Nächster Kampftag

24. September 2018 - 24. September 2019

SVW Burghausen Schüler - TSV Trostberg
28. September 2018 18:30 h - 19:30 h

Ringen Schüler-Grenzlandliga: SVW Burghausen Schüler - TSV Trostberg
SV Wacker Burghausen - TSV Westendorf
03. Oktober 2018 15:00 h - 18:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: SV Wacker Burghausen - TSV Westendorf
TV Traunstein - SVW Burghausen Schüler
06. Oktober 2018 18:15 h - 19:15 h

Ringen Schüler-Grenzlandliga: TV Traunstein - SVW Burghausen Schüler

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


12.04.2018
 
Viel Arbeit wartet bei den Kaderplanungen auf die Burghauser Ringer
 
Von: Roman Hölzl


Während es in den letzten Wochen etwas ruhiger um die Burghauser Ringer wurde, begann im Hintergrund die intensive Arbeit einem neuen Kader für die kommende Saison. Bedingt durch das neu eingeführte Punktesystem in der 1. Bundesliga wartet nun jede Menge Arbeit auf die sportliche Leitung der Burghauser Ringer. Vor allem bei den Ausländerpositionen hat man akuten Handlungsbedarf erkannt, da viele der international erfolgreichen Spitzenathleten mit 8 Punkten eingestuft wurden, sodass die nur noch schwer in den neuen Kader integriert werden hätten können. Aber auch bei den Vertragsverlängerungen der letztjährigen Athleten war die sportliche Leitung der Burghauser Schwerathleten nicht untätig.

Bye bye, Virgil. Virgil Munteanu wird den Burghauser Ringern zur neuen Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

Bereits am nächsten Tag nach dem Erringen des Deutschen Meistertitels konnte bei den ersten Athleten Vollzug bei den Vertragsverlängerungen vermeldet werden. Im Rahmen der Meisterfeier unterzeichneten sowohl Erik Thiele als auch Ramsin Azizsir neue Verträge für die kommende Saison. Beide Sportler werden im neuen Punktesystem bedingt durch deren internationalen Erfolge mit 4 Punkten eingestuft. Wenig später konnten auch Benjamin Sezgin (3 Punkte) und Michael Widmayer (2 Punkte) für die kommende Saison weiterverpflichtet werden. Auch die drei Freistilspezialisten Enes Akbulut, Markus Fürmann und Johannes Batt bleiben dem SV Wacker erhalten. Während Akbulut als amtierender Deutscher Vize-Meister mit 2 Punkten eingestuft wird, „kostet“ Johannes Batt dem SVW hingegen nur einen Punkt.

Auch bei den Ausländerpositionen konnten die Burghauser Verantwortlichen drei Leistungsträger der letzten Saison weiter an den Verein binden. Mit Vladimir Egorov, Kakhaber Khubezhty und Magomedmurad Gadzhiev bleiben die drei erfolgreichsten Freistilringer des Vorjahres dem SVW erhalten. Während Egorov und Khubezhty mangels internationaler Medaillen nur 5 Punkte mitbringen, fällt „Murad“ Gadzhiev als amtierender Vize Welt- und Europameister in die Kategorie der 8-Punkte-Ringer.

Als ersten Neuzugang konnten die Burghauser Ringer mit Fabian Schmitt ihren ausgemachten Wunschkandidaten verpflichten. Fabian Schmitt rang zuletzt beim Ligakonkurrenten SV Johannis Nürnberg und deckt beim SV Wacker zukünftig die Gewichtsklassen bis 57kg bzw. 61kg ab. Schmitt gilt als Spezialist im griechisch-römischen Stil, in dem er auch 3-mal die Silbermedaille bei deutschen Meisterschaften erringen konnte. Dank seiner Flexibilität aber auch im freien Stil eingesetzt werden. Fabian Schmitt ersetzt damit den Polen Mariusz Los, der sich wohl Erzgebirge Aue anschließen wird. Während Mariusz Los als EU-Ausländer 5 Punkte gekostet hätte, liegt Fabian Schmitt als deutscher Vizemeister bei deren zwei. Zudem konnte Fabian Schmitt in der laufenden Saison Mariusz Los klar besiegen.

Bei allen anderen „Baustellen“ im Kader wird aktuell noch mit Hochdruck gearbeitet. Besonders bei den letztjährigen Siegringern Beka Lomtadze und Tamas Lörincz schmerzt der Umstand, dass beide Athleten mit 8 Punkten bewertet werden. Ob hier eine weitere Zusammenarbeit möglich ist, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch in den Sternen. Beide Athleten konnten in der vergangenen Saison jeden ihrer Kämpfe für sich entscheiden und trugen wesentlich zum Deutschen Meistertitel bei. Auch bei Ivan Djorev, Mikiay Naim, Markus Fürmann und Armin Majoros stehen die finalen Entscheidungen hinsichtlich der weiteren Zusammenarbeit noch aus. Klar ist hingegen schon, dass Virgil Munteanu, der in den vergangenen Jahren die Klasse bis 61kg gr./röm. besetzte, den SV Wacker verlassen wird. Voraussichtlich zieht es Munteanu in die Bundesliga Südwest zur RG Hausen-Zell. Zudem ist auch noch offen, ob bzw. in wie weit die Burghauser Verantwortlichen den Kader in den entsprechenden Gewichtsklassen noch verstärken werden.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht