Nächster Kampftag

14. Juli 2020 - 14. Juli 2021

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


17.03.2020
Nächster Neuzugang fix: Eduard Tatarinov wechselt an die Salzach
 

Wie bereits von Matthias Maasch nach dem Erringen des dritten Deutschen Mannschaftstitels angekündigt, wird in der anstehenden Saison eine Verjüngung des Burghauser Kaders vollzogen. Wer würde hier also besser ins Konzept passen, als ein junger, dynamischer Ringer, der zudem aus der Region stammt? Da die sportliche Leitung der Burghauser Ringer eine weitere Option für den Freistilbereich in den Gewichtsklassen 80kg und 86kg suchten, fiel der Fokus schnell auf den 22-jährigen Traunsteiner Eduard Tatarinov.[mehr]

 

 
10.03.2020
Weltklasse-Ringer Iszmail Muszukajev verstärkt Burghauser Kader
 

Ein echter Transfer-Coup ist der sportlichen Leitung der Burghauser Ringer gelungen. Mit Iszmail Muszukajev konnte Anton Losowik den amtierenden Bronzemedaillengewinner der Weltmeisterschaften an Land ziehen. Für die Burghauser Ringer könnte sich die Verpflichtung von Iszmail Muszukajev als echter Glücksgriff herausstellen, da der gebürtige Russe Iszmail Muszukajev das Kontingent für Nicht-EU Ausländer nicht belastet - seit dem Jahr 2019 vertritt er nämlich die Farben Ungarns.[mehr]

 

 
02.03.2020
Interview mit Werner Steinbrunner (Hauptsponsor, Elektro Rösler)
 

  Herr Steinbrunner, Ihre Firma Elektro Rösler zählt mit zu den langjährigsten Sponsoren der Burghauser Ringer. Zudem unterstützen mit den Solar-Spezialisten der blue Group und die auf Kälte- Lüftungs- und Klimatechnik ausgerichtete ISB GmbH zwei weitere Tochterfirmen die Burghauser Ringer. Was waren Ihre Beweggründe, die Burghauser Ringer in diesem hohen Umfang zu fördern? An und für sich begeistern wir uns für den Ringsport und natürlich die Stimmung in der Halle. Darüber hinaus hat uns schon immer das sympathische Auftreten der Ringerabteilung imponiert. Der Zusammenhalt innerhalb der Abteilung ist einfach beeindruckend: Wenn es darum geht, etwas gemeinsam zu bewirken, stehen immer jede Menge freiwillige Helfer Gewehr bei Fuß. Eine derart intensive, generationsübergreifende Zusammenarbeit habe ich ansonsten noch nirgends gesehen. Sie unterstützen die Burghauser Ringerabteilung nicht nur in finanzieller Hinsicht. Für den Burghauser Neuzugang Idris Ibaev stellen Sie beispielsweise einen Ausbildungsplatz zur Verfügung, darüber hinaus gewähren Sie ihm zeitgleich die Freiheiten, zweimal täglich zu trainieren. Welche positiven Effekte ziehen ihre Firmen aus dem Sponsoring und der Beschäftigung von Ringern des SV Wacker Burghausen? Für unsere Firmen ist die hausinterne Ausbildung ein sehr wichtiger Baustein, denn ein Großteil unseres "Nachwuchses" entstammt unserer eigenen Ausbildung. Wir investieren in diesem Bereich eine Menge Geld:  Um hier optimale Bedingungen gewährleist[mehr]

 

 
24.02.2020
Ergün Aydin ersetzt Benjamin Sezgin im Burghauser Kader
 

Was Matthias Maasch, Andreas Maier oder Maxi Lukas für die Burghauser Ringer sind, stellt Ergün Aydin für den SV Siegfried Hallbergmoos dar: Den Inbegriff des vereinstreuen Eigengewächses, der im Punktesystem des Deutschen Ringerbundes nahezu unschätzbaren Wert hat. Doch nun hat sich für die Burghauser Mannschaft die Möglichkeit ergeben, eben diesen Ergün Aydin zu verpflichten, nachdem sich der SV Siegfried Hallbergmoos zum Ende der ausgelaufenen Saison aus der Bundesliga zurückzog. Diese Gelegenheit ließen sich die Burghauser Verantwortlichen nicht entgehen - zumal sich Benjamin Sezgin nach drei Jahren und drei Titeln im Wacker-Dress zur kommenden Saison neu orientieren wird.[mehr]

 

Neu im Burghauser Dress: Freistil-Spezialist Ergün Aydin

 
24.02.2020
Interview mit Anton Losowik (sportlicher Leiter)
 

Anton, vor deinem Rücktritt vom aktiven Ringer-Leben auf der Matte warst du ja bereits in doppelter Mission unterwegs – deine Aufgaben als sportlicher Leiter liefen über mehrere Jahre hinweg parallel zum Trainingsbetrieb. Nun kannst du dich ganz auf deine Aufgaben als Funktionär konzentrieren. Wie haben sich deine Prioritäten in den letzten Wochen verändert? Meine Prioritäten haben sich nicht viel verändert, außer dass ich nicht mehr so oft auf der Matte trainieren und mehr Zeit für mich privat haben werde. Sonst wird sich bei meiner Funktion beim SVW Ringen im Großen und Ganzen erst einmal nicht großartig etwas ändern!Nach dem dritten Meistertitel in Folge steht für dich wieder jede Menge an Arbeit an, v.a. die Kaderplanung und die damit verbundenen Vertragsverhandlungen begleiten dich ja schon seit dem Erreichen der Play-Offs. Wie erfolgt bei den Burghauser Ringern die interne Abstimmung über die Personalplanung für die kommende Saison? Die Abstimmung funktioniert ganz unkompliziert, der Trainerstab bespricht die mögliche Aufstellung hinsichtlich der Sportler für die neue Saison. Wenn ich mit potenziellen Sportlern Kontakt aufnehmen soll, dann wird es in der Regel mit mir besprochen, ansonsten kriege ich mit wer neu verpflichtet worden ist.Verglichen mit dem Vertragswesen im Fußball, bei dem eigentlich nur der Vertrag geschlossen und eine Spielfreigabe eingeholt werden muss, ist der Prozess für die Verpflichtung eines Ringers weitaus komplexer. Wie kann man sich das als A[mehr]

 

Das Modell der Burghauser Zukunft: Anton Losowik am Mattenrand mit Eugen Ponomartschuk.

 
04.02.2020
Burghausens Ringer-Ikone Matthias Maasch sagt Servus
 

Den sprichwörtlichen Nagel hatte er nicht mitgebracht und so standen seine Ringerschuhe einsam und verlassen in der Mattenmitte, als Burghausens Ringer-Ikone Matthias Maasch von seinem Publikum Abschied nahm, Herzchen formte und dabei donnernden Applaus und unermüdliche „Hiase“-Rufe erntete. Eine kleine Ewigkeit hatte der 33-Jährige zuvor gebraucht, um seine Stiefel abzustreifen, gerade so als könne er sich doch nicht so einfach von seinem aktiven Ringerleben verabschieden, letztlich musste ihm sogar Trainer Eugen Ponomartschuk, sein langjähriger Weggefährte, der letzte Saison seine Karriere beendet hat und das Abschiedsgefühl schon kennt, ein wenig aus den Schuhen helfen. [mehr]

 

Ehre wem Ehre gebührt: Matthias Maasch wurde mit stehenden Ovationen und minutenlangem Klatschen von den Burghauser Fans verabschiedet.

 
03.02.2020
Fanstimmen zum Final-Rückkampf in Burghausen
 

Während auf der einen Seite der Jubel groß war, überwog auf Seiten der Gästefans die Enttäuschung über den verpassten Meistertitel. Am Ende überwog aber auf beiden Seiten der Stolz auf die jeweiligen Teams, es bis ins Finale zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft geschafft zu haben. Wir haben verschiedene Meinungen von Zuschauern und Fans gesammelt, die teilweise eine Anreise durch halb Europa hinter sich hatten.[mehr]

 

Adrenalin und Emotionen pur: Fabian Schmitt jubelt nach seinem Sieg gegen Steven Ecker

 
Treffer 1 bis 7 von 453
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>