Nächster Kampftag

05. Dezember 2022 - 05. Dezember 2023

SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
10. Dezember 2022 17:30 h - 19:00 h

Ringen Oberliga: SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
10. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen
17. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


13.11.2022
 
Wacker Ringer deklassieren Johannis Nürnberg mit 34:4
 
Von: Roman Hölzl


Schon beim Abwiegen um 18:45 Uhr zeichnete sich für die Wacker Ringer ein klarer Sieg gegen die Nürnberg Grizzlys ab. Während die Nürnberger letzte Woche noch mit vier ausländischen Legionären antraten, so brachten sie diesmal nur den amtierenden fünften Weltmeister Amangali Bekbolatov mit nach Burghausen. Der Kasache besiegte im Auftaktkampf bis 57kg das Burghauser Eigengewächs Patrik Taran technisch überlegen mit 16:1 Punkten und konnte somit die einzigen Punkte für seine Mannschaft an diesen Abend holen.

Was für ein Spektakel: Iszmail Muszukajev besiegte Nürnbergs Tim Stadelmann spektakulär.

Chris Kraemer überzeugte mit eindrucksvollen Aushebern gegen Maximilian Gerlach.

Was für ein Wurf: Idris Ibaev verdiente sich mit diesem Überstürzer eine 5-er Wertung!

Bis 130kg kam nach dreiwöchiger Pause Erik Thiele wieder in die Mannschaft und zeigte gegen Franco Besold von Anfang an wer der Chef auf da Matte ist. Mit sehenswerten Beinangriffen und Durchdrehern siegte er Anfang der zweiten Runde technisch überlegen. In der Klasse bis 61kg gab der amtierende Europameister Vladimir Egorov sein Heimdebut in der Burghauser Sportparkhalle. Sein Gegner Jonas Edel wehrte sich zwar nach Kräften, aber gegen Egorovs blitzschnelle Aktionen war kein Kraut gewachsen und so konnte auch er mittels technischer Überlegenheit weitere vier Punkte für Burghausen einfahren. Im Halbschwergewicht verbrachte Ramsin Azizsir einen ruhigen Abend. Ihm wurden kampflos die vier Mannschaftspunkte zugesprochen, da der Nürnberger Athlet das Gewichtslimit nicht erreichte und so die Gewichtsklasse unbesetzt blieb. Im letzten Kampf vor der Pause traf der deutsche Meister Christopher Kraemer auf Maximilian Gerlach. Mit "Vorbeireißern" im Stand punktete Kraemer mehrmals und lies anschließend in der Bodenlage mit seiner Spezialtechnik, dem Ausheber, den Gegner durch die Sportparkhalle fliegen. Mit seinem Überlegenheitssieg stellte er somit den 16:4 Pausenstand her.

Den zweiten Durchgang eröffnete dann Eduard Tatarinov in der Gewichtsklasse bis 86kg im freien Stil. Er knüpfte nahtlos an seine Topleistung von letzter Woche an und besiegte Tobias Schmidt souverän mit 12:1 Punkten. Anschließend standen sich im besten Kampf des Abends Burghausens Freistilass Iszmail Muszukajev und der ehemalige deutsche Meister Tim Stadelmann gegenüber. Stadelmann unterstrich in den letzten Wochen mit zahlreichen Topergebnissen seine starke Form und so war Muszukajev gewarnt und ging hochkonzentriert zu Werke. Er ließ einen blitzschnellen Beinangriff auf den nächsten folgen. Und auch die unorthodoxe Ringweise Stadelmanns konnte ihm nichts anhaben und so stand am Ende ein in dieser Höhe nicht zu erwartender 17:2 Punktsieg auf der Anzeigetafel. Bis 80kg griechisch-römisch standen sich anschließend Burghausens U23 Weltmeister Idris Ibaev und Michael Lutz gegenüber. Nach anfänglichem Abtasten brachte Ibaev seinen Gegner schnell zu Boden und beförderte ihn dann mittels Ausheber, der von der souveränen Mattenleiterin Ramona Scherer mit der Höchstpunktzahl 5 bedacht wurde, auf die Schultern. Im vorletzten Duell des Abends musste sich Witalis Lazovski mit dem deutschen Vizemeister Michael Janot auseinandersetzen. Nach einer kurzen Schrecksekunde in der ersten Runde, als sich Lazovski leicht an der Schulter verletzte, fand er gegen seinen großgewachsenen Gegner immer besser in den Kampf und feierte am Ende einen souveränen 10:2 Punktsieg. Den Schlusspunkt in der Gewichtsklasse bis 75kg Freistil setzte Ali-Pasha Umarpashaev, der den 3. Deutschen Juniorenmeister Adam Leifridt noch in der 1. Runde technisch überlegen auspunkteten konnte.

 

Fotos vom Heimkampf gegen Nürnberg finden SIe >>>HIER<<<



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht