Nächster Kampftag

05. Dezember 2022 - 05. Dezember 2023

SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
10. Dezember 2022 17:30 h - 19:00 h

Ringen Oberliga: SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
10. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen
17. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


21.11.2022
 
Der souveräne Tabellenführer der Bundesliga Ost siegt auch in Kleinostheim
 
Von: Roman Hölzl


Tabellenführer Wacker Burghausen musste am Samstag die mit über 420 km zweitlängste Auswärtsfahrt nach Kleinostheim antreten. Die stark in die Rückrunde gestarteten Gastgeber boten ebenso wie der Ligaprimus eine starke Mannschaft auf: Beide Trainer reizten das Punktemaximum von 28 Mannschaftspunkten restlos aus. Das Burghauser Trainerteam um Chefcoach Ponomartschuk nahm einige taktische Umstellungen vor, die allesamt voll aufgingen, sodass die bärenstarke Burghauser Truppe alle knappen Begegnungen für sich entscheiden konnte.

Wie schon in der Hinrunde besiegte Michael Widmayer seinen Gegner Matias Lipasti souverän.

Fabian Schmitt brachte Burghausen mit einem Pflichtsieg gegen Lewin Gündling bereits in der ersten Runde mit einem 15:0 Punktsieg mittels technischer Überlegenheit und somit 4:0 Mannschaftspunkten in Front. Im zweiten Kampf des Abends in der Gewichtsklasse bis 130 kg im freien Stil trafen mit dem amtierenden dritten Europameister Daniel Ligeti und dem deutschen Topathleten Erik Thiele zwei Schwergewichte der Szene aufeinander. Am Ende musste sich Thiele dem starken Ungarn mit 6:1 Punkten geschlagen geben, bot seinem Kontrahenten jedoch einen starken Kampf. Kleinostheim konnte somit auf einen Punktestand von 4:2 verkürzen. Auch in der Gewichtsklasse bis 61 kg war ein Kampf der Extraklasse angesagt. Der deutsche Spitzenringer Niklas Stechele trat auf Seiten der Kleinostheimer gegen den amtierenden Europameister Vladimir Egorov auf Burghauser Seite an. Egorov konnte den Kampf gegen Stechele, der im Hinkampf noch Givi Davidovi besiegen konnte, mit 2:1 nach Punkten für sich entscheiden und steuerte somit einen weiteren Mannschaftspunkt zum 5:2 für Burghausen bei.

Im Halbschwergewicht bis 98 kg lieferte Nikolosz Kakhelashvili gegen den ehemaligen Europameister Pascal Eisele, der normalerweise eine Gewichtsklasse tiefer antritt, eine konzentrierte Leistung ab. Auch bedingt durch seinen Gewichtsvorteil sicherte sich Kakhelashvili einen ungefährdeten 4:0 Punktesieg und stellte damit den Zwischenstand auf 7:2. In der letzten Begegnung des ersten Kampfabschnitts standen sich der Fünftplatzierte der Weltmeisterschaften Krisztian Kecskemeti auf Kleinostheimer Seite und Burghausens Neuzugang Christopher Kraemer gegenüber. Kraemer konnte seine starke Form einmal mehr bestätigen: Er besiegte den Spitzenathleten aus Ungarn mit 3:1 Punkten und stellte den Halbzeitstand von 8:2 für die Burghauser Mannschaft sicher.

Geschlaucht vom Abtrainieren trat Akhmed Magamaev auf Burghauser Seite in der Gewichtsklasse bis 86 kg gegen den Kleinostheimer Christoph Henn an. Magamaev, der zuletzt noch in der Gewichtsklasse bis 130 kg antrat, konnte trotz der Strapazen des Gewichtmachens den Kampf mit 6:1 für sich entscheiden und erhöhte somit für Burghausen auf 10:2. Im freien Stil bis 71 kg standen sich der junge Burghauser Magomed Kartojev und Ilir Sefai gegenüber. Kartojev, der sich in seiner ersten Bundesligasaison befindet, wusste mit einem weiteren beherzten Kampf gegen seinen starken Kontrahenten zu gefallen. Er gewann das Duell mit 6:4 Punkten und brachte seine Mannschaft mit 11:2 Punkten in Front. In der Gewichtsklasse bis 80 kg im griechisch-römischen Stil standen sich U23 Weltmeister Idis Ibaev und der U23 Vizeweltmeister Alexandrin Gutu gegenüber. Idris Ibaev musste sich am Ende seinem Kontrahenten nach drei Durchdrehern in Folge wie schon in der Vorrunde knapp geschlagen geben. Mit dem 7:3 Punktesieg verkürzte Gutu das Mannschaftsergebnis aus Kleinostheimer Sicht auf 4:11.

Michael Widmayer konnte nach einer krankheitsbedingten dreiwöchigen Kampfpause mit einer absoluten Spitzenleistung gegen den international erfahrenen Matias Olavi Lipasti überzeugen. Der stets zuverlässige und vor allem physisch unglaublich starke Widmayer gewann mit 7:0 Punkten und erhöhte somit auf 13:4 für den Tabellenführer. Im letzten Kampf des Abends hatte Ali Umarpashaev keinerlei Probleme gegen Tino Rettinger und stellte mit einem technisch überlegenen Punktsieg von 16:0 Punkten nach 4:31 Minuten Kampfzeit das Endergebnis von 17: 4 für Burghausen sicher. Die Burghauser Mannschaft ist somit vier Kampftage vor dem Ende der Bundesliga Vorrunde dem Ziel, als Tabellenerster in die Playoffs der Bundesligaendrunde im Januar 2023 einzuziehen, einen Schritt nähergekommen. Davor stehen allerdings noch die Hürden Greiz, Schorndorf, Hösbach und Markneukirchen. Schon am nächsten Samstag, den 26.11.2022 steigt in der Sportparkhalle des SV Wacker ein Großkampftag. Die Schülermannschaft trifft bereits um 16.15 Uhr auf den AC Bad Reichenhall, die zweite Mannschaft duelliert sich um 17.30 Uhr mit dem Oberliga-Tabellenführer SC Anger und das Bundesligateam trifft um 19.30 Uhr auf den RSV Rotation Greiz. Hochklassiger Sport, spannende Kämpfe und hervorragende Stimmung sind somit garantiert.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht