Nächster Kampftag

15. Dezember 2019 - 15. Dezember 2020

ASV Schorndorf - SV Wacker Burghausen
21. Dezember 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: ASV Schorndorf - SV Wacker Burghausen
Viertelfinale Hinkampf
28. Dezember 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga: Viertelfinale Hinkampf
Viertelfinale Rückkampf
04. Januar 2020 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga: Viertelfinale Rückkampf

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


01.12.2019
Bittere Niederlage für Bayernliga Ringer beim Gastspiel in Mering
 

Mit einer unerwarteten Niederlage im Gepäck kehrte die Zweite Mannschaft der Burghauser Ringer am Samstag vom Auswärtskampf gegen den TSC Mering zurück. Nachdem der Hinkampf noch mit 21:7 gewonnen wurde, unterlagen die Wackerianer diesmal mit 13:17. Der TSC Mering verdrängt die Burghauser damit auf den dritten Tabellenplatz der Bayernliga Süd. „Beide Mannschaften wollten sich die Vize-Meisterschaft sichern, doch aus unserer Sicht lief der Kampf nicht nach Plan.“, gab Mannschaftsführer Konstantin Kainhuber zu. Da Markus Zehentmaier krankheitsbedingt ausfiel, konnte Kainhuber die 61-Kilogramm-Klasse Freistil (FS) nicht besetzen. Der Meringer André Spiekermann durfte sich kampflos über die maximale Punkteausbeute von vier Zählern freuen. [mehr]

 

Nach überwundener Verletzung traf Anton Losowik auf Ex-Wackerianer Gabor Hatos, dem er knapp unterlag.

 
24.11.2019
Bayernliga-Ringer unterliegen im Spitzenduell gegen Mietraching
 

Vor heimischen Publikum reichte es am vergangenen Samstag für die Reservestaffel der Ringer des SV Wacker gegen den Tabellenführer SV Mietraching nicht zum erhofften Sieg. Mit 8:20 fiel die Niederlage sogar relativ deutlich aus. Während die Gästestaffel ihre stärkste Aufstellung auf die Matte schicken konnte, konnte Burghausen das Freistil-Schwergewicht aufgrund von Verletzungssorgen nicht besetzten und gab somit kampflos vier Mannschaftspunkte ab. [mehr]

 

Mansur Dakiev und Simon Scholler lieferten sich einen tollen Fight - mit besserem Ende für das Burghauser Eigengewächs.

 
17.11.2019
Erneuter Sieg der Bayernliga-Ringer gegen Kempten
 

Mit einem 22:16-Erfolg kehrten die Burghauser Bayernliga-Ringer am Samstag von ihrem Auswärtskampf in Kempten zurück. In der Tabelle der Bayernliga Süd rangieren sie damit auf dem zweiten Platz (16:6) hinter dem SV Mietraching (20:2). „Der Sieg war wichtig um unser Selbstvertrauen wiederherzustellen.“, betonte Mannschaftsführer Konstantin Kainhuber, der froh war, dass sein Team nach der Niederlage gegen den SC Anger am Wochenende zuvor wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden hatte.[mehr]

 

Hermann Turovskij feierte in Kempten einen starken Schultersieg und damit seinen allerersten Sieg auf Bayernliga-Niveau!

 
10.11.2019
Revanche misslungen - Bayernliga-Ringer unterliegen dem SC Anger II
 

Am vergangenen Sonntagnachmittag kam es für die Burghauser Ringer zum ersten Heimkampf der Rückrunde in der Bayernliga Süd. Nach einer knappen Niederlage im Vorrundenkampf, sinnten sie gegen den SC Anger II auf Revanche. Verletzungs- und krankheitsbedingt konnte die Bundesliga-Reserve des SV Wacker laut Mannschaftsführer Konstantin Kainhuber jedoch „nicht voll aufstellen“ und so unterlagen sie dem SC Anger mit 13:18. „Ich denke, dass wir unserem Publikum trotzdem spannenden und guten Ringkampfsport präsentieren konnten.“, zeigte sich Kainhuber obgleich der Niederlage mit der Mannschaftsleistung zufrieden. [mehr]

 

Die erste Saisonniederlage musste Mansur Dakiev nach mehreren umstrittenen Kampfrichterentscheidungen hinnehmen.

 
04.11.2019
Bayernliga-Ringer finden im Allgäu in die Erfolgsspur zurück
 

Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den TSV Kottern gelingt der Zweiten Mannschaft der Burghauser Ringer mit einem 19:10_Sieg gegen den TSV Westendorf II in der Bayernliga Süd die Rehabilitation. Im Duell mit den stark aufgestellten Allgäuern gewannen die Wackerianer alle Schlüsselkämpfe. „Nachdem wir die Aufstellung sahen, wussten wir, dass Westendorf auf einen Sieg vor heimischen Publikum aus war.“, zollte Burghausens Mannschaftsführer der Westendorfer Aufstellung Tribut. Wie beim 27:10-Sieg im Hinkampf zeigte auch in der Rückrunde laut Kainhuber „jeder Einzelne vollen Einsatz“. [mehr]

 

Johann Eitel punktete seinen Gegner Ralf Kiyek vorzeitig aus und feierte so seinen ersten Saisonsieg.