Nächster Kampftag

31. Oktober 2020 - 31. Oktober 2021

SV Wacker Burghausen - ASV Schorndorf
01. November 2020 16:00 h - 19:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: SV Wacker Burghausen - ASV Schorndorf
SV Wacker Burghausen - SC Siegfried Kleinostheim
08. November 2020 14:00 h - 17:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: SV Wacker Burghausen - SC Siegfried Kleinostheim
SV Wacker Burghausen - AVG Markneukirchen
14. November 2020 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: SV Wacker Burghausen - AVG Markneukirchen

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


26.10.2009
 
Knappe Niederlage der Burghauser Oberligaringer
 
Von: Martina Kastner


Trotz des Heimvorteils mussten sich die Burghauser Oberligaringer im Kampf gegen die Staffel des SC Nürnberg 04 vergangenen Samstag knapp mit 18:22 geschlagen geben. „Natürlich sind wir etwas enttäuscht, aber unter diesen Voraussetzungen war einfach nicht mehr möglich.“, meinte Betreuer René Klimars nach dem Kampf und spielte dabei auf den krankheitsbedingten Ausfall von Thomas Hohendorf an.

Wolfgang Wagner musste krankheitsbedingt seine zweite Saisonniederlage einstecken.

Dimitar Tsvetkov sicherte der Oberligamannschaft vier Punkte.

Mohamed Soltani siegte in einem hart geführten Duell mit 3:0.

Als Ersatz für Hohendorf wurde Oliver Scherer aufgeboten. Scherer war in der Klasse bis 60 kg Freistil zwar technisch unterlegen, konnte aber immerhin Erfahrungen in der Oberliga sammeln. Ebenfalls vier Punkte aufgrund technischer Unterlegenheit gab Halit Yilmaz im freien Stil der 66 kg Klasse ab. In der 55 kg Kategorie des klassischen Stils konnte Andreas Hohendorf eine Schulterniederlage in Runde 2 nicht mehr abwenden.

 

Besser lief es hingegen für Anton Losowik. Obwohl er den ersten Kampfabschnitt mit 1:4 abgeben musste, behielt Losowik im Freistil-Schwergewicht die Nerven. Da er die folgenden drei Runden jeweils mit 6:0 für sich entscheiden und er somit zu Kampfende mehr als elf Punkte Differenz aufweisen konnte, wurde der Kampf mit 4:1 für Losowik gewertet. Über vier Punkte freuen durfte sich Stefan Zauner. Der Halbschwergewichtler musste dafür nicht einmal auf die Matte, da Nürnberg keinen Gegner aufbot. Ein 4:0-Sieg dank technischer Überlegenheit gelang Dimitar Tsvetkov (74kg/Freistil), der erneut eine klasse Leistung zeigte. Mohamed Soltani (84 kg/Freistil) gewann mit 3:0, während sein Vereinskamerad Florian Mayerhofer eine 0:3-Niederlage gegen den Mannschaftsführer der Gäste, Volkan Sen, einstecken musste.

 

Florian Allerberger unterlag im klassischen Weltergewicht mit 1:3. Laut Betreuer Klimars hat Allerberger „zwar alles gegeben, aber er war „dem Druck nicht ganz gewachsen“. Obwohl er gesundheitlich angeschlagen war, erkämpfte sich Wolfgang Wagner (66 kg/klassisch) bei seiner 2:3-Niederlage immerhin zwei Kampfabschnitte.

 

Der Vorkampf in der Schüler-Grenzlandliga zwischen den Burghauser Nachwuchsringern und der Mannschaft des TSV Trostberg fand nicht statt, da die Trostberger nicht rechtzeitig in der Burghauser Sportparkhalle erschienen. Der Kampf wurde somit 36:0 für Burghausen gewertet, womit die Wackerianer weiterhin an der Tabellenspitze liegen.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht