Nächster Kampftag

31. Oktober 2020 - 31. Oktober 2021

SV Wacker Burghausen - ASV Schorndorf
01. November 2020 16:00 h - 19:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: SV Wacker Burghausen - ASV Schorndorf
SV Wacker Burghausen - SC Siegfried Kleinostheim
08. November 2020 14:00 h - 17:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: SV Wacker Burghausen - SC Siegfried Kleinostheim
SV Wacker Burghausen - AVG Markneukirchen
14. November 2020 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: SV Wacker Burghausen - AVG Markneukirchen

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


12.10.2009
 
Oberligastaffel landet Überraschungserfolg in Penzberg
 
Von: Martina Kastner


Der Burghauser Oberligastaffel gelang am Samstagabend ein Überraschungserfolg beim damaligen Tabellenführer AC Penzberg. Die mit einer Topaufstellung angereisten Wackerianer erzielten beim sensationellen 20:16-Sieg sechs Einzelsiege und liegen nun auf Platz fünf in der Tabelle, die jetzt vom SV Mietraching angeführt wird. „Die Mannschaftsleistung war heute hervorragend“, freute sich Betreuer René Klimars über das gezeigte Engagement.

Philipp Kampitsch legte mit seinem Sieg gegen Peter Wörle den Grundstein für den Sieg der Oberliga-Mannschaft in Penzberg

Den Grundstein zum Erfolg legte der 14 Jahre junge Philipp Kampitsch. Trotz des Verlusts der ersten Runde gab der ehrgeizige Burghauser nicht auf und sicherte sich die folgenden drei Kampfabschnitte gegen Peter Wörle. Den immens wichtigen 3:1-Sieg im freien Stil der 55 kg Klasse hatte sich Kampitsch redlich verdient. Im darauf folgenden Schwergewichtskampf zwischen Stefan Zauner und dem Penzberger Peter Vierke konnte Zauner eine technische Unterlegenheit nicht verhindern. Er gab somit vier Punkte an die Hausherren ab. Thomas Hohendorf sorgte mit seinem 3:0-Sieg gegen Phillip Wrba für die erneute Führung der Burghauser. Diese wurde um vier Zähler aufgestockt, da Anton Losowiks Gegner Eckard Hammer in der 96-kg-Kategorie Freistil verletzungsbedingt aufgeben musste. Wolfgang Wagner zeigte bis 66 kg Freistil erneut eine souveräne Leistung und hielt Clemens Seidler beim 3:0-Sieg gut in Schach.

 

Im klassischen Mittelgewicht konnte Florian Allerberger den Gewichtsnachteil von 16 kg gegenüber seinen Kontrahenten Matthias Petzenhammer nicht wettmachen. Die Folge war eine Schulterniederlage in Runde drei. Ebenfalls vier Punkte abgeben musste Maxi Lukas im klassischen Stil der 66-kg-Kategorie. Er war Martin Welk technisch unterlegen. Besser lief es für Mohamed Soltani. Der Freistiler sicherte sich im Mittelgewicht einen 3:0-Sieg gegen Alexander Dürr. Ein wahres Feuerwerk an technischer Raffinesse zündete Dimitar Tsvetkov in der Gewichtsklasse bis 74 kg Freistil. Der Bulgare aus Wackers Bundesligakader legte Daniel Horst im zweiten Kampfabschnitt auf die Schultern. Florian Mayerhofer konnte bis 74 kg griechisch-römisch eine 0:3-Niederlage zwar nicht verhindern, der Mannschaftserfolg stand aber ohnehin schon fest und wurde anschließend gebührend bejubelt. Als „Matchwinner“ nannte  Klimars „ganz klar Philipp Kampitsch“.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht