Nächster Kampftag

21. September 2020 - 21. September 2021

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


20.10.2013
 
Vermeidbare 17:20 Niederlage für Ringerreserve in der Landesliga
 
Von: Hans Mühlthaler


Zum Abschluss der Vorrunde in der Landesliga Süd verpasste die Reservestaffel der Burghauser Ringer beim 17 : 20 auf eigener Matte gegen den TSC Mering nur ganz knapp ihren zweiten Erfolg. Dabei wäre gegen den Absteiger aus der Bayernliga deutlich mehr möglich gewesen, aber wieder einmal musste man eine Gewichtsklasse (60 kg) unbesetzt lassen und zudem fehlte arbeitsbedingt mit Thomas Hohendorf ein sicherer Punktegarant. Die neun angetretenen Wackerianer, von denen fünf die Matte als Sieger verließen, zeigten durchwegs hohen kämpferischen Einsatz und sehenswerten Ringsport.

Wieder mit am Start: Halit Yilmaz

Bestes Beispiel dafür war der knappe 6:4 Punktsieg des 15-jährigen Dominik Ratz im Auftaktduell der 55kg-Klasse gegen seinen gleichaltrigen Kontrahenten Oliver Tanzyna. Anschließend musste der SVW zweimal die Maximalmannschaftsausbeute dem TSC Mering überlassen, denn im Schwergewicht war Gästeringer Czaba Farkas dem Wackerianer Moric Szabo technisch überlegen und die 60 kg-Klasse blieb im Team von Rene Klimars unbesetzt. Im Schnelldurchgang fertigte Tamas Kiss im Halbschwergewicht den überforderten TSC-Athleten Franz Ludwig ab und legte ihn beim Stande von 12:0 noch auf die Schultern. Großes Kämpferherz bewies Oliver Scherer (66kg fr.), am Ende musste er aber seinem Trainigsrückstand Tribut zollen und unterlag dem jungen Niklas Guha mit 3:13 Zählern. Im klassischen Stil der 84 kg- und der 66 kg-Klasse erwiesen sich die Einheimischen Florian Mayerhofer und Halit Yilmaz als die Cleveren. Mayerhofer hielt den 48-jährigen Milan Revicky mit 1:0 in Schach und der Gegner von Yilmaz wurde beim Stande von 3:2 wegen Passivität von der Matte gestellt, was dem Wackerteam die Maximalausbeute einbrachte. Keinen Auftrag hatten die jungen SVW´ler Andrej Maltschukowski (84 kg fr.) und Florian Weidner (74 kg fr.), die ihren routinierten Kontrahenten Norbert Lang und Markus Daferner einen technischen Überlegenheitssieg überlassen mussten. Einen sehenswerten Abschluss auf Gastgeberseite bot der reaktivierte Florian Allerberger (74 kg gr.), der Gästeringer Nico Winter in der zweiten Kampfrunde beim Stande von 7:0 auf die Schultern bugsierte.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht