Nächster Kampftag

19. September 2020 - 19. September 2021

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


17.12.2017
 
Zweite Mannschaft steigt in die Gruppenoberliga auf
 
Von: Roman Hölzl


Am vergangenen Samstag standen in der Burghauser Lirkhalle die Aufstiegskämpfe zur Gruppenoberliga an. Dabei traf die Burghauser Ringer-Reserve auf den Lokalrivalen SC Anger II und die Vertretung vom SV Johannis Nürnberg III. Nach der Auslosung stand fest, dass die Burghauser Schwerathleten zuerst auf Nürnberg und gleich im Anschluss auf den SC Anger treffen würden. Alle Mannschaften traten mit entsprechender Unterstützung aus den ersten bzw. zweiten Mannschaften an, sodass sich am Ende hochklassige Kämpfe entwickelten.

Die zweite Mannschaft ringt in der kommenden Saison in der Gruppenoberliga!

Den Anfang machten die Wacker-Ringer, die auf die Athleten des SV Johannis Nürnberg II trafen. Nach einem harten Fight konnten sich die Burghauser Mattenfüchse knapp mit 30:23 durchsetzen. Jeweils zwei Siege steuerten Ivan Djorev, Anton Losowik und Johannes Batt bei, die sich allesamt die Maximalpunktzahl für ihr Team sichern konnten. Johann Eitel und Florian Mayerhofer konnten ihr Gefecht ebenfalls siegreich gestalten: Während Eitel sein weiße Weste behalten konnte und seinen Gegner Yusuf Senyigit noch innerhalb der ersten Runde auspunkten konnte, musste Wacker-Urgestein Florian Mayerhofer gegen den selben Gegner im griechisch-römischen Stil über die volle Distanz gehen. Am Ende stand ein hart erkämpfter 9:3 Punktsieg für Mayerhofer zu Buche. Doch der Sieg wurde teuer bezahlt: Masoud Afzal verletzte sich gleich zu Beginn seines Kampfes gegen Florian Wohlfahrt, musste aufgeben und konnte auch im weiteren Turnierverlauf nicht mehr teilnehmen.

Gleich im Anschluss ging es für die Burghauser Ringer gegen den SC Anger II weiter. Hier entwickelte sich ein Kampf auf Biegen und Brechen. Auch hier konnte Ivan Djorev seinen ungarischen Gegner Milan Myiri sowohl im freien als ich im griechisch-römischen Stil auf beide Schultern legen. Auch Johannes Batt steuerte zwei technisch überlegene Siege bei. Einen tollen Kampf lieferten sich Johann Eitel und Franz Krammer in der Klasse bis 86kg Freistil, in dem sich Eitel am Ende mit 9:3 nach Punkten durchsetzen konnte. Anton Losowik konnte in seinem ersten Kampf Simon Öllinger nach allen Regeln der Ring-Kunst auspunkten, im Duell mit Christian Pribil, das es früher auch schon zu Erst- und Zweitliga-Zeiten gab, konnte sich Losowik knapp mit 2:0 durchsetzen. Bis zum letzten Kampf führten die Burghauser Ringer noch knapp mit 23:21, am Ende mussten sich die Burghauser Ringer dennoch mit 23:25 geschlagen geben. Da der der verletzte Masoud Afzal im letzten Kampf des Mannschaftsvergleichs nicht antreten konnte, wanderten vier Mannschaftspunkte auf das Konto des SC Anger, was am Ende den Sieg bedeutete.

Im letzten Kampf des Aufstiegsturniers standen sich der SC Anger II und Johannis Nürnberg III gegenüber. So knapp der Vergleich mit den Burghauser Ringern ausging, so chancenlos waren die Nürnberger Ringer im Kampf mit dem SC Anger. Mit 49:4 siegten die Athleten des SC Anger und sicherten sich somit den Turniersieg. Aber auch für die Burghauser Ringer gab es Grund zu Jubeln: Als Turnier-Zweiter steht der Aufstieg in die Gruppenoberliga für die Burghauser Zweite fest. Dort wird sie höchstwahrscheinlich erneut auf die Vertretung des SC Anger II treffen, da höchstwahrscheinlich beide Teams in der Gruppenoberliga Süd eingeordnet werden.

 

Fotos von den Aufstiegskämpfen finden Sie >>>HIER<<<



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht