Nächster Kampftag

06. Februar 2023 - 06. Februar 2024

Finale Rückkampf: ASV Schorndorf - ASV Mainz 88
11. Februar 2023 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga: Finale Rückkampf

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


23.09.2019
 
Knappe 16:17 Niederlage der SVW-Reserve im Derby beim SC Anger
 
Von: Hans Mühlthaler


Mit der Empfehlung von zwei Siegen und Rang eins in der Bayernliga Süd reiste die Reservestaffel der SV Wacker Ringer am vergangenen Samstag zum Lokalrivalen SC Anger II, der wiederum mit zwei Niederlagen in die Saison startete. Ausgerechnet beim Derby vor 400 Zuschauern konnte der Aufsteiger krankheitsbedingt nicht seine stärkste Formation aufbieten und zog prompt den Kürzeren. „Natürlich ist die knappe 16:17 Niederlage ärgerlich“, so Mannschaftsbetreuer Konstantin Kainhuber, der aber trotzdem von einer starken Mannschaftsleistung spricht.

Die erste knappe Niederlage musste die zweite Mannschaft im Derby gegen Anger hinnehmen.

Den dritten Sieg im dritten Kampf konnte Markus Zehentmaier bejubeln

Nachdem bei den Wackerianern die Gewichtsklasse 80 kg gänzlich unbesetzt blieb und man die 86 kg Klasse wegen Übergewicht auch dem SC Anger überließ, war es natürlich von vornherein schwer den 0:8 Rückstand wett zu machen. Trotzdem gelangen den Gästen noch fünf Mattenerfolge und hätte der erneut bärenstarke Markus Zehentmaier in der Klasse bis 61 kg bei seinem 8:1 Sieg nur einen Wertungspunkt mehr eingefahren, wäre ein Unentschieden zu Buche gestanden. Nicht nur weiterhin ungeschlagen blieb Mansour Dakiev im 66 kg Limit, er fuhr zudem abermals die maximale Mannschaftsausbeute mittels Technischer Überlegenheit ein. Ebenfalls vorzeitig siegte 57 kg Mann Erwin Kobsar. Von ihrer besten Seite zeigten sich auch Neuzugang Tetik Gökan im Halbschwergewicht und Konstantin Kainhuber, der im klassischen Stil der 75 kg Kategorie den letzten Kampf des Derbys bestritt. Beide kämpften aufopferungsvoll, doch die Maximalausbeute und das dadurch mögliche Unentschieden im Kräftemessen beider Mannschaften war ihnen nicht vergönnt. Für den 12:0 bzw. 11:1 Triumph verbuchte die Wackerstaffel jeweils drei Mannschaftszähler. Halit Yilmaz (71 kg) und Pere Dolic (130 kg) zogen sich bei ihrem Bayernligadebüt mehr als achtbar aus der Affäre, mussten aber mit 2:11 und 3:6 die Punkte den Gastgebern überlassen. Eine unglückliche Schulterniederlage erlitt Masoud Afzal in der Klasse 75 kg Freistil.

Schnellstmöglich möchte man diese Scharte wieder ausmerzen, deshalb brennen die Athleten auf den Vergleich mit dem SV Kempten am kommenden Samstag. Diese Bayernligabegegnung findet um 17:30 Uhr als Vorkampf zum Bundesligaauftakt statt, wo der zweifache Deutsche Ringermeister den Bayernrivalen SV Johannis Nürnberg empfängt (19:30 Uhr Sportparkhalle). Schon ab 15:15 Uhr messen sich die Schüler zweimal gegen ihre Altersgenossen von Olympic Salzburg.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht