Nächster Kampftag

12. Dezember 2019 - 12. Dezember 2020

SV Wacker Burghausen - RSV Rotation Greiz
14. Dezember 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: SV Wacker Burghausen - RSV Rotation Greiz
ASV Schorndorf - SV Wacker Burghausen
21. Dezember 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: ASV Schorndorf - SV Wacker Burghausen
Viertelfinale Hinkampf
28. Dezember 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga: Viertelfinale Hinkampf

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


14.10.2019
 
Bayernliga-Ringer beenden Vorrunde auf Platz 1
 
Von: Martina Kastner


Die Zweite Mannschaft der Burghauser Ringer bezwang am Samstag den TSC Mering vor heimischen Publikum mit 21:7 und beendet somit die Vorrunde der stark besetzten Bayernliga Süd als Tabellenführer. Der Gast aus Mering reiste ohne den ehemaligen Burghauser Gabor Hatos an. Doch auch ohne den Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von 2012 entwickelten sich spannende Kämpfe in der Burghauser Lirkhalle.

Dominik Ratz feierte an seinem 21. Geburtstag seinen ersten Saisonsieg!

Für einen fulminanten Start sorgte Erwin Kobsar. Er benötigte in der Gewichtsklasse bis 57 kg Freistil (FS) lediglich 13 Sekunden um seinen erst 14 Jahre jungen Gegner Michael Rauch auf beide Schultern zu befördern (4:0). In der Gewichtsklasse bis 130 kg im griechisch-römischen Stil (GR) bekam es Routinier Pere Dolic mit dem 17-jährigen Luca Gelb zu tun. Ein Kraftakt gegen den 19 Kilogramm schwereren Nachwuchsmann verhalf Dolic zum 1:0-Punktsieg (3:1). Markus Zehentmaier (61 kg GR) hatte seinen Kontrahenten Andre Spiekermann bereits am Rande einer Schulterniederlage. Einzig der Mattenrand rettete den Gegner noch aus der gefährlichen Lage. Am Ende stand ein 3:0 (15:1) Punktsieg für Zehentmaier zu Buche. Die 98 kg Klasse (FS) konnte Burghausen dieses Mal  nicht besetzen und so wanderten die ersten vier Zähler kampflos auf das Konto der Gäste. Ein aktionsreiches Duell lieferten sich die beiden 18-Jährigen Mansur Dakiev und Moritz Zeitler (66 kg FS). Dank schöner Beinangriffe behielt Dakiev am Ende mit 1:0 (10:8) knapp die Oberhand.

Da auch die Gäste keine volle Mannschaft stellen konnten, fuhr Maxi Lukas (86kg GR) kampflos vier Mannschaftspunkte ein. In den darauffolgenden beiden Kämpfen gab es für die Meringer nichts zu holen. Witalis Lazovski (71 kg GR) erteilte Beneditk Rieger eine Flugstunde und war ihm nach gut zweieinhalb Minuten technisch überlegen (15:0). Dominik Ratz (80 kg FS) zündete zu seinem 21. Geburtstag ein wahres Feuerwerk an Durchdrehern. Nach nur 54 Sekunden stand es gegen den Meringer Routinier Peter Tränkl bereits 16:0. Ausgeglichener gestaltete sich der Kampf zwischen Mahsun Ersayin und Lukas Grundler (75 kg FS), bei dem Ersayin mit 0:1 (2:4) den Kürzeren zog. Sieglos blieb diesmal auch Konstantin Kainhuber (75 kg GR). Der Mannschaftsführer der Burghauser Bayernliga-Staffel unterlag gegen Dominik Ringenberger mit 0:2 (0:3) nach Punkten. Zurückblickend auf die Vorrunde zog Kainhuber ein positives Fazit: „Wir sind mehr als zufrieden. Die Mannschaft hat jetzt ein verdientes Wochenende Pause und kommt dann mit voller Energie in die Rückrunde zurück.“ Diese beginnt für die Wackerianer am 26. Oktober mit einem Auswärtskampf beim TSV Kottern. Aufgrund der Umstellung der Stilarten in den einzelnen Gewichtsklassen werden sie dort vor neue Herausforderungen gestellt werden.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht