Nächster Kampftag

15. Dezember 2019 - 15. Dezember 2020

ASV Schorndorf - SV Wacker Burghausen
21. Dezember 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: ASV Schorndorf - SV Wacker Burghausen
Viertelfinale Hinkampf
28. Dezember 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga: Viertelfinale Hinkampf
Viertelfinale Rückkampf
04. Januar 2020 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga: Viertelfinale Rückkampf

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


28.10.2019
 
TSV Kottern zu stark für Burghauser Bayernliga-Ringer
 
Von: Martina Kastner


Zum Auftakt der Rückrunde unterlag die Zweite Mannschaft der Burghauser Ringer mit 10:19 beim TSV Kottern. Vier Einzelsiege in zehn Mattenduellen reichten nicht aus, um die zweite Niederlage der Saison abzuwenden. Die Tabellenführung in der Bayernliga Süd übernimmt damit nun der SV Mietraching. Mannschaftsführer Konstantin Kainhuber attestierte seinem Team trotzdem eine „gute Mannschaftsleistung“ und haderte vor allem mit der ein oder anderen strittigen Kampfrichterentscheidung.

Einmal mehr zeigte der bislang immer noch ungeschlagene Mansur Dakiev eine bärenstarke Leistung.

Kottern trat vor heimischem Publikum in Bestbesetzung und mit dem Ziel an, sich für die knappe 17:18-Niederlage in Burghausen aus der Vorrunde zu revanchieren. Die Gastgeber starteten sogleich mit zwei vierer Wertungen in den Kampfabend. Burghausens Erwin Kobsar unterlag bis 57 kg griechisch-römisch (GR) gegen Niclas Gaa unglücklich auf Schultern. In der Gewichtsklasse bis 130 kg Freistil (FS) bekam es Pere Dolic mit dem tschechischen WM-Teilnehmer Stepan David zu tun. Gegen den 22 kg schwereren Athleten hatte Dolic keine Chance. Er war gab vier Mannschaftspunkte ab (0:15). Ein äußerst spannendes Gefecht entwickelte sich zwischen Wackers Markus Zehentmaier und Hausherr Andrei Adam bis 61 kg Freistil. Zehentmaier unterlag dem 9-fachen rumänischen Meister beim Stand von 9:9 nach sechs Minuten lediglich aufgrund der Anzahl der höheren Einzelwertungen des Gastgebers. Einen schweren Stand hatte Leon Karic (98 kg GR) gegen Vincent Graf. Der Burghauser lag nach 48 Sekunden bereits 0:16 in Rückstand und somit gingen vier Zähler auf das Konto des TSV Kottern. Im letzten Kampf vor der Pause setzte sich Mansur Dakiev (66 kg GR) souverän gegen Roman Kleibaum durch (16:0; 4:0).

Johann Eitel hatte für die Rückrunde extra einiges an Gewicht verloren, um in der 86 kg Kategorie (FS) für Burghausen antreten zu können. Trotz einer guten Leistung unterlag er knapp mit 9:12 (0:2) gegen Timo Knobloch. Besser lief es bei Benjamin Haizinger (71 kg FS), der bei seinem ersten Mannschaftskampf in seiner noch jungen Ringerkarriere mit einem technisch überlegenen Sieg gegen Jugendringer Nico Wörmann einen perfekten Einstand feierte (15:0, 4:0). Das Highlight des Abends stellt das Duell in der 80 kg Klasse (GR) zwischen Burghausens Dominik Ratz und Kotterns Angelo Perri dar. Zwar war Ratz aus Sicht von Trainer Kainhuber der durchgehend aktivere Ringer. Der Kampfrichter war jedoch anderer Meinung und so ging Ratz am Ende beim Stand von 7:5 nur knapp als Sieger von der Matte (1:0). Über einen 1:0-Erfolg durfte sich Mahsun Ersayin (75 kg GR) freuen. Er bezwang Alex Bögel mit 9:7. Im letzten Kampf des Abends konnte Masoud Afzal (75 kg FS) eine Schulterniederlage gegen Robert Schneider nicht mehr abwenden. Damit war die 10:19-Niederlage der Wackerianer besiegelt. „Wir wussten, dass es ein schwerer Kampf wird. Die Niederlage konnte trotz vollem Einsatzes jedes Einzelnen nicht verhindert werden. Wir konzentrieren uns jetzt auf den nächsten Kampf.“, blickt Kainhuber nach vorne. Am kommenden Samstag steht erneut ein Auswärtskampf auf dem Programm. Die Reise geht ins Allgäu zum aktuellen Tabellenschlusslicht TSV Westendorf II.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht