Nächster Kampftag

06. Februar 2023 - 06. Februar 2024

Finale Rückkampf: ASV Schorndorf - ASV Mainz 88
11. Februar 2023 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga: Finale Rückkampf

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


04.12.2022
 
Burghauser Oberliga Ringer verlieren deutlich gegen Geiselhöring
 
Von: Martina Kastner


Bereits an der Waage war es absehbar, dass für die Burghauser Oberliga-Ringer beim Auswärtskampf gegen den TV Geiselhöring die Früchte zu hoch hängen würden. Das Gewichtslimit bis 61 kg konnte auf Seiten der Wackerianer erneut nicht besetzt werden und auch in den anderen Gewichtsklassen lagen die Vorteile zum Großteil auf Seiten der Gastgeber. So fiel der Sieg mit 29:2 für Geiselhöring wenig überraschend sehr hoch aus. Bereits vor dem Kampf hatte der Abteilungsleiter der Hausherren die „Mission Meisterschaft“ in der Oberliga ausgerufen. Diese Titelambitionen unterstrichen die Niederbayern mit einer starken Aufstellung, welche ihnen die erneute Tabellenführung einbrachte.

Jakob Rottenaicher ist weiterhin ungeschlagen!

Auf Burghauser Seite hatte nur einer etwas zu feiern: Jakob Rottenaicher. Der 28-jährige Freistilspezialist hat bisher alle Kämpfe in dieser Saison gewonnen und überzeugt jedes Mal aufs neue mit einer hervorragenden Leistung. So auch dieses Mal beim 2:0 (7:0) Sieg gegen Simon Eisenhut in der 86 kg Kategorie. Auch Masoud Afzal und Benjamin Haizinger boten gute Leistungen. Afzal hielt die Niederlage gegen Alexandro Pilavidis bis 71 kg Freistil mit 0:2 (2:8) in Grenzen und auch Haizinger gab bis 75 kg griechisch-römisch (GR) beim 1:5 nur zwei Mannschaftspunkte an den etwas aktiveren Krzysztof Banczyk ab. Bis 57 kg (GR) zeigte Jonas Lenz einen guten Standkampf. Gegen die Durchdreher des international erfahrenen Ramaz Silagava konnte er jedoch nichts entgegensetzen und so war er nach gut zwei Minuten technisch unterlegen.

Im Schwergewicht ging Alexander Kreimer gegen Richard Krimmer in Führung, wurde dann aber ausgekontert und unterlag auf Schulter. Konstantin Shekhovtsov ereilte im Halbschwergewicht das gleiche Schicksal wie seinem Teamkammeraden Lenz. Gegen das „Durchdreher-Feuerwerk“ von Ulrich Blümel war er machtlos. Auch Valentin Turovskij’s Kampf war bereits in der ersten Runde zu Ende. Er war gegen Arkadiusz Jan Gucik technisch unterlegen. Verletzungsbedingt konnte Konstantin Kainhuber (80 kg GR) nicht die volle Leistung abrufen. Martin Wittmann war ihm technisch überlegen. Den Top-Kampf des Abends bestritten Wackers Mansur Dakiev und Iljia Vorobev. Letzterer ging mit 4:0 in Führung, doch Dakiev holte auf. Riskierte beim Stand von 4:4 dann aber zu viel und wurde ausgekontert, sodass Vorobev mit 6:4 (1:0) als Sieger von der Matte ging und den 29:2 Triumph der Geiselhöringer perfekt machte.

Am kommenden Samstag treffen die Burghauser zum letzten Oberliga-Heimkampf der Saison auf den Tabellendritten, den TSV Westendorf.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht