Nächster Kampftag

13. Juni 2024 - 13. Juni 2025

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


19.11.2023
 
Erwartbare Niederlage der Wackerianer im „Angerer Hexenkessel“
 
Von: Martina Kastner


Gegen den SC Anger gab es für die Ringer vom SV Wacker dieses Jahr in der Oberliga nichts zu holen. Sowohl im Vorrunden-Kampf (8:21) als auch im Rückkampf am vergangenen Samstag hatte Anger klar die besseren Karten. Gegen eine mit nur neun Athleten angereiste Staffel der Salzachstädter gewannen die Hausherren deutlich mit 26:6. Verletzungen und krankheitsbedingte Ausfälle hatten eine stärkere Aufstellung der Burghauser unmöglich gemacht. Die Höhe der Niederlage war daher keine Überraschung.

Jakob Rottenaicher und die Burghauser Oberliga-Ringer verloren in Anger mit 26:6

Zum Auftakt des Kampfabends unterlag Dmytro Vertai (55 kg griechisch-römisch) im mit 400 Zuschauer gut besuchten „Angerer Hexenkessel“ mit 4:0 gegen Sebastian Kolompar. Für einen von drei Burghauser Siegen sorgte Alexander Kreimer. Er bezwang im Freistil-Schwergewicht seinen Namensvetter Alexander Koch mit 2:0 (5:0). In der Klasse bis 61 kg Freistil wurde aufgrund der personellen Engpässe Erwin Kobsar „re-aktiviert“. Gegen Nikolozi Santeladze hatte er allerdings keine Chance und wurde geschultert. Einen schweren Stand hatte auch Kürsat Bekir Zihni, der es im Halbschwergewicht mit dem amtierenden deutschen Vize-Meister Simon Öllinger zu tun bekam. Zihni rettete sich zwar in die zweite Runde, war dann aber technisch unterlegen und gab vier Mannschaftspunkte ab.

Auch Albert Kreimer konnte eine technische Überlegenheit seines Gegners nicht verhindern. Felix Baumgartner war im griechisch-römischen Stil der 66 kg Klasse noch eine Hausnummer zu groß für Kreimer. Jakob Rottenaicher lieferte sich im Freistil-Mittelgewicht ein engeres Duell mit Benedikt Argstatter. Am Ende unterlag der Burghauser aber 0:2 (3:8) nach Punkten. Da die Gäste die 71 kg Klasse nicht besetzen konnten, bekam Matthias Eckart kampflos vier Punkte.

Im griechisch-römischen Stil der 80 kg Kategorie überzeugte Mahsun Ersayin mit einem 3:0-Sieg (8:0) gegen Michael Kloucek. Bereits im darauffolgenden Kampf hatten die Angerer Fans jedoch wieder Grund zu Jubeln, da Franz Fröhlich den Burghauser Nachwuchsringer Hasan Altintas mit 4:0 (16:0) besiegte. Zum Abschluss erkämpfte Mansur Dakiev im Freistil-Weltergewicht einen 1:0-Erfolg (3:2) gegen Maximilian Pöschl.

Trotz der Niederlage belegen die Wackerianer weiterhin den sechsten Tabellenplatz in der Oberliga. Am kommenden Samstag wartet ein spannender Heimkampf gegen den TV Geiselhöring auf die Burghauser. Ob hierbei die Revanche für die knappe 14:16-Niederlage aus der Vorrunde gelingen wird?



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht