Nächster Kampftag

12. August 2020 - 12. August 2021

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


07.11.2007
 
Wacker's Ringerreserve fertigt Mitfavorit mit 33 : 6 ab
 


Sie konnten einem fast Leid tun, die Ringer der Wettkampfgemeinschaft Willmering/Cham, denn trotz einer starken Staffel hatten sie am Samstagabend bei der zweiten Formation der Burghauser Ringer nicht den Hauch einer Chance. Beim 33:6 Triumph vor 150 Zuschauern in der Sportparkhalle mussten die Wackerianer lediglich einen Kampf an den Mitkonkurrenten um die Meisterschaft in der Landesliga Süd abgeben. Neunmal verließen Akteure des gastgebenden Aufsteigers die Matte als Sieger.

„Mit dieser Aufstellung konnte man natürlich mit einem Mannschaftserfolg auf eigener Matte rechnen, eine derartige Überlegenheit war aber schon überraschend", so Mannschaftsbetreuer Rene Klimars. Auf die Frage, ob das Ziel der Wackerianer nun Aufstieg in die Bayernliga heißt, gibt sich Klimars zurückhaltend aber selbstbewusst. „In dieser Zusammensetzung ist das machbar, wir wollen aber auch die Nachwuchsleute in den Seniorenbereich heranführen und deshalb wird das Mannschaftsgefüge oftmals Veränderungen erfahren", so sein Kommentar.


Die neun ausgetragenen Mattengefechte, Andreas Maier siegte in der 55 kg Klasse mangels Gegner kampflos, waren durchwegs eine Werbung für den Ringsport. Florian Allerberger (60 kg), Konstantin Niobutow (66 kg klassisch) und Christoph Zauner im Schwergewicht fertigten ihre Widersacher im Schnelldurchgang ab und beendeten jede der drei Runden vorzeitig.

Einen Schultersieg in Runde zwei feierte in der 74 kg Kategorie Freistilspezialist Wolfgang Wagner, nachdem er schon den ersten Abschnitt klar dominierte. Eine taktische Meisterleistung boten Fabian Allerberger im freien Stil der 66 kg Klasse und Alexander Schrader im Halbschwergewicht. Der 16-jährige Allerberger hielt den weitaus routinierteren Andreas Serve in allen drei Durchgängen jeweils mit 1:0 in Schach und holte somit ebenfalls 3 : 0 Mannschaftszähler wie Co-Trainer Schrader, der gegen den starken Polen Marek Petelczyc knapp die Oberhand behielt.

Ähnlich verhielt es sich im Freistil – Mittelgewichtsduell zwischen dem 21-jährigen Mohamed Soltani und dem 16 Jahre älteren Marek Juzwik. Nach einem 2:1 und 2:0 für den Einheimischen, verbuchte aber zunächst der Pole Runde drei. Mit einem knappen, aber sicheren 1:0 im vierten Abschnitt beendete der Wackerianer die Auseinandersetzung zu seinen Gunsten. Ebenfalls über vier Runden ging das Gefecht im klassischen Weltergewicht, wo sich allerdings Florian Mayerhofer dem Willmeringer Markus Iglhaut mit 1 : 3 geschlagen geben musste.

Das Highlight des Abends fand zweifelsohne im klassischen Mittelgewicht statt, wo sich mit Anton Losowik und Anton Wollinger ehemalige Trainingskollegen gegenüber standen. Aufgrund der Gleichwertigkeit der Kontrahenten ging es in einem harten aber fairen Fight über die volle Distanz von fünf Runden. Wollinger, der in den letzten sechs Jahren für den SV Wacker auf der Matte stand, verbuchte zwar Durchgang eins und vier, der 3 : 2 Sieger in diesem Prestigeduell hieß aber Losowik, der sich damit eindrucksvoll für den Ausrutscher der Vorwoche rehabilitierte.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht