Nächster Kampftag

04. August 2020 - 04. August 2021

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


01.12.2019
 
Schülerringer kassieren deftige Abreibung in Vigaun
 
Von: Roman Hölzl


Zwar war allen Beteiligten bewusst, dass die Trauben bei der KG Vigaun/Abtenau sehr hoch hängen würden, allerdings wähnte man vor dem Kampftag beim Spitzenreiter Grenzlandliga einen Funken Hoffnung auf Burghauser Seite, da der Hinkampf nur denkbar knapp mit 15:19 verloren ging. Doch diese Hoffnung auf ein ähnlich knappes Ergebnis oder gar einen Sieg machte der österreichische Vertreter jäh zunichte. Am Ende deklassierten die Nachwuchsringer der KG Vigaun/Abtenau die Burghauser Mannschaft mit 23:12 – von den zehn Einzelkämpfen konnten auf Burghauser Seite nur drei gewonnen werden.

Ein kleiner Lichtblick: Sultan Muhametow schulterte seinen Gegner Sebastian Schachl.

Zu einer Neuauflage aus der Vorrunde kam es bei den Leichtgewichten der 30kg-Klasse, in der sich erneut Timur Muhametow und Linus Kaposi gegenüberstanden. Doch während der Burghauser Ringer im Hinkampf nur knapp unterlegen war, landete dieses Mal Muhametow noch in der ersten Runde auf beiden Schultern. Ein ähnliches Bild bot sich in der 80kg-Klasse, in der sich ebenfalls erneut Kenan Becher und Martin Rettenbacher gegenüberstanden. Auch hier schien der Stilart-Wechsel den Gastgebern entgegenzukommen. So feierte Becher im der Vorrunde im griechisch-römischen Stil noch einen klaren Sieg, in der Rückrunde hagelte es nach nur 45 Sekunden Kampfzeit eine Schulterniederlage. Einen aktionsreichen Kampf lieferten anschließend Hannes Kaposi und Semih Becher, allerdings behielt auch hier der Ringer der Gastgeber mit 12:7 die Oberhand. Vollkommen chancenlos war  hingegen Erdem Celik, der gegen Alexander Seiwald beim Stand von 15:0 noch auf den Schultern landete. Richtig bitter aus Burghauser Sicht verlief hingegen das Gefecht zwischen Christoph Rest und Nikita Steinhauer – so führte der Burghauser Ringer klar nach Punkten, musste sich dann aber nach einer Unaufmerksamkeit auf Schulter geschlagen geben. Für die ersten Burghauser Punkte sorgten anschließend Sascha Michel und Sultan Muhametow. Während Michel mangels Gegner kampflos die Punkte einstreichen konnte, schulterte Muhametow seinen Gegner Sebastian Schachl kurz vor Ende der ersten Runde. Einen offenen Kampf lieferten sich anschließend Thomas Siller und Valentin Turovskij – auch hier hatte  der Vigauner Ringer das bessere Ende für sich und siegte mit 4:3 nach Punkten. Eine weitere Schulterniederlage kassierte Hunor Turza, der gegen Niclas Sandtner nach gut einer Minute aufs Blatt ging. Im letzten Kampf des Mannschaftsvergleichs standen sich Sarah-Mae Siller und Artur Besborodow gegenüber. Zwar schulterte am Ende der Burghauser Ringer seine Kontrahentin, allerdings fiel dieser Sieg eher in die Kategorie „glücklich“, da die Ringerin der Gastgeber mehr vom Kampf hatte und folgerichtig bis zu ihrer Niederlage klar führte. Endstand: 23:12 zu Gunsten der KG  Vigaun/Abtenau.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht