Nächster Kampftag

15. Dezember 2019 - 15. Dezember 2020

ASV Schorndorf - SV Wacker Burghausen
21. Dezember 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: ASV Schorndorf - SV Wacker Burghausen
Viertelfinale Hinkampf
28. Dezember 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga: Viertelfinale Hinkampf
Viertelfinale Rückkampf
04. Januar 2020 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga: Viertelfinale Rückkampf

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


17.11.2019
 
Schülerringer rehabilitieren sich im Auswärtskampf in Trostberg
 
Von: Roman Hölzl


Nachdem die Burghauser Nachwuchsringer am vergangenen Wochenende in Wals mit 32:6 gehörig unter die Räder kamen, gab es nun beim Auswärtskampf beim Tabellennachbarn in Trostberg einiges wiedergutzumachen. So gingen die Burghauser Schülerringer mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch in den richtungweisenden Kampf gegen Trostberg. Am Ende sah man auf Burghauser Seite ausschließlich zufriedene Gesichter: Denn der überdeutliche Endstand von 32:8 zu Gunsten der Wacker-Ringer ließ die kräftige Abreibung aus der Vorwoche schnell vergessen.

Arthur Besborodow feierte in Trostberg einen vorzeitigen Schultersieg

Immer besser in Fahrt kommt Timur Muhametow, der mit einem ungefährdeten Schultersieg gegen Marcel Sperling den Kampfabend eröffnete. Kampflos konnte anschließend Erdem Celik vier Mannschaftspunkte einstreichen – der Gastgeber konnte ihm keinen Athleten entgegenstellen. Den ersten Sieg der Gastgeber gab es in der 33kg-Klasse zu sehen, in der Sebastian Gröbner dem Burghauser Semih Becher keine Chance ließ. Den alten Punktvorsprung stellte anschließend Kenan Becher wieder her, der gegen Jasin Baymuradov einen technischen Überlegenheitssieg feiern konnte. Der weitere Verlauf des Kampftags ist schnell erzählt: so schulterte zuerst Nikita Steinhauer seinen Kontrahenten Dominik Moor, im Anschluss fertigte Sascha Michel seinen Gegner Leon Greiml ebenfalls per Schultersieg ab. Und auch Sultan Muhametow und Arthur Besborodow ließen sich nicht lumpen und schulterten ihrerseits die Ringer der Gastgeber. Erst im letzten Kampf des Mannschaftsvergleichs gab es noch einmal etwas für die Gastgeber zu holen. So schulterte Manuel Kuliev den Burghauser Hunor Turza und setzte somit den Endstand von 8:32 fest.

Zufrieden zeigte sich Jugendleiter Halit Yilmaz nach dem Kampf: „Heute haben wir vieles richtig gemacht, was letztes Wochenende in Wals schief gelaufen ist. Es freut mich, dass meine Mannschaft heute mit dieser starken Leistung gegen Trostberg das Debakel in Wals vergessen machen konnte. Nichts desto trotz darf man nicht aus den Augen verlieren, dass wir uns leistungstechnisch immer noch relativ weit weg von der Spitze der Grenzlandliga befinden. Hierfür bedarf es noch viel harter Arbeit.“



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht