Nächster Kampftag

07. Dezember 2022 - 07. Dezember 2023

SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
10. Dezember 2022 17:30 h - 19:00 h

Ringen Oberliga: SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
10. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen
17. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


13.11.2022
 
SVW II: Gute Mannschaftsleistung gegen den Tabellendritten Nürnberg
 
Von: Martina Kastner


Der Stilartwechsel in den Gewichtsklassen scheint den Burghauser Ringern in der Rückrunde der Oberliga gut in die Karten zu spielen. Darauf lässt die knappe Niederlage beim Auswärtskampf am vergangenen Samstag bei der Zweiten Mannschaft vom SV Johannis Nürnberg schließen. Beide Staffeln konnten beim 19:15-Sieg der Gastgeber je fünf Kämpfe für sich entscheiden. Wackers Mannschaftsbetreuer Konstantin Kainhuber war mit dem Auftritt seines Teams sehr zufrieden: „Jeder hat seine maximale Leistung abgerufen.“

Magomed Kartojev startete zum ersten Mal in der Oberliga und steuerte vier Mannschaftspunkte bei

Während Nürnberg beim Bundesligakampf in Burghausen eher mit einer schwächer besetzten Riege antrat, schickten sie im Oberligaduell vor heimischem Publikum eine stärkere Aufstellung auf die Matte. In den Gewichtsklassen 130 kg Freistil (FS) und 86 kg (FS) boten sie mit Ewald Stoll und Erdogan Güzey zwei Athleten auf, die dem Kader des deutschen Ringerbundes angehören. Alexander Kreimer hatte gegen Stoll keine Chance und wurde geschultert. Güzey hingegen konnte Burghausen’s Jakob Rottenaicher nicht das Wasser reichen. Der Wackerianer erkämpfte sich dank schöner Beinangriffe und einem Durchdreher den verdienten 2:0-Sieg. Im Halbschwergewicht war Kürsat Zihni gegen den Bundesligaerfahrenen Anthony Sander chancenlos. Er konnte eine Schulterniederlage nicht abwenden.

Sehenswert war der Kampf bis 75 kg (FS). Nachdem Mansur Dakiev aufgrund einer Unachtsamkeit zunächst durch einen Kopfzug von Marat Teuvazhev in Rückstand geriet, konnte er sich mit einem Beinangriff und einem anschließenden Schultersieg doch noch zum Sieger krönen. Auch im griechisch-römischen Stil (GR) der 75 kg Klasse gingen die Punkte auf das Burghauser Konto. Benjamin Haizinger bezwang Jonas Edel mit 1:0. Für die maximale Punkteausbeute sorgten Jonas Lenz (55 kg GR) und Magomed Kartojev (71 kg FS) mit technischen Überlegenheitssiegen. Weniger gut lief es hingegen bei Valentin Turovskij (66kg GR), der vier Punkte an Seyran Hüseynzade abgab. Auch Konstantin Kainhuber (80 kg GR) hatte mit 0:3 das Nachsehen gegen den ungeschlagenen Mark Weimer. Verletzungsbedingt konnte die 61 kg Klasse nicht besetzt werden, was gerade bei dem engen Endergebnis umso bedauerlicher ist. Sonst wäre gegen den Tabellendritten womöglich noch mehr drin gewesen. Am kommenden Wochenende treffen die Burghauser in der Sportparkhalle auf den TSV Burgebrach.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht