Nächster Kampftag

07. Dezember 2022 - 07. Dezember 2023

SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
10. Dezember 2022 17:30 h - 19:00 h

Ringen Oberliga: SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
10. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen
17. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


20.11.2022
 
Oberliga-Ringer verlieren auch im Kellerduell gegen den TSV Burgebrach
 
Von: Martina Kastner


Es bleibt weiterhin bei einer bislang sieglosen Saison für die Ringer vom SV Wacker Burghausen II. Als Tabellenletzter der Oberliga gab es auch gegen den Vorletzten TSV Burgebrach am Samstag nichts zu holen. Konstantin Kainhubers Mannschaft unterlag vor heimischem Publikum mit 8:22 – und das obwohl der Kampfabend aus Sicht der Hausherren so gut losging.

Jonas Lenz überzeugte mit einem technisch überlegenen Punktsieg

Runde 1 in der Gewichtsklasse 57 kg griechisch-römisch (GR) zwischen Jonas Lenz und Mukhmad Khakimov war hartumkämpft. Doch in der zweiten Kampfhälfte spielte Lenz seine Stärke im Boden aus und dominierte klar. Nach knapp fünf Minuten war er dem Burgebracher technisch überlegen und brachte die Burghauser mit 4:0 in Führung.

#Im Schwergewichtskampf lief es jedoch andersherum. Der 18-jährige Alexander Kreimer konnte seinem doppelt so alten Kontrahenten Jens Bayer nichts entgegen setzen und gab vier Mannschaftspunkte ab. Besser präsentierte sich Albert Kreimer bis 61 kg Freistil (FS). Der 14-jährige Nachwuchsringer hielt gegen Christopher Rippl gut dagegen. Fast hätte er seinen Gegner sogar noch schultern können. Am Ende gab er beim Stand von 11:14 Einzelwertungen zwei Mannschaftspunkte ab. Konstantin Shekhovtsov verlor anschließend im Halbschwergewicht mit 0:3 gegen Patrik Szabo. Bis 66 kg GR war Valentin Turovskij nach einer Serie an Durchdrehern gegen Johann Engelhardt technisch unterlegen.

Den zweiten und letzten Sieg des Abends verzeichnete Jakob Rottenaicher kampflos, da Burgebrach die 86 kg Klasse (FS) unbesetzt ließen. Was folgte war ein Schultersieg des Gastes Yunier Castillo-Silveira gegen den Burghauser Masoud Afzal (71 kg FS). Konstantin Kainhuber (80 kg GR) hielt anschließend die Niederlage gegen den mehrfachen bayerischen Meister Dominik Winkler mit 0:2 in Grenzen. Im vorletzten Kampf des Abends ging Benjamin Haizinger (75 kg GR) gegen Leonardo Quintero Torres in Führung. Diese konnte er jedoch nicht verteidigen und so unterlag er am Ende mit 0:2. Das wohl spannendste Duell des Abends lieferten sich Mansur Dakiev und Josef Giehl. In der Vorrunde hatte Dakiev das Gefecht noch für sich entschieden. Dieses Mal durfte sich Giehl aufgrund der höheren technischen Einzelwertung beim Stand von 6:6 als Sieger feiern lassen. Er holte für die Gäste aus dem Landkreis Bamberg damit einen weiteren Mannschaftspunkt, was den 8:22 Endstand besiegelte. Bereits am kommenden Samstag wartet ein weiterer Heimkampf auf die Oberliga-Staffel. Dann treffen sie auf den Tabellenführer SC Anger.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht