Nächster Kampftag

24. Juli 2024 - 24. Juli 2025

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


12.02.2024
Burghauser Ringer erkämpfen sechs Medaillen bei Bayerischen Meisterschaften
 

Mit zwei Bayerischen Meistern, einem Vizemeister und zwei Bronzemedaillisten kehrte der Burghauser Tross von den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften im freien Stil zurück, die am zurückliegenden Wochenende im oberfränkischen Burgebrach ausgefochten wurden. Damit bestätigten die Burghauser Ringer ihre zuletzt schon gute Formkurve mit jeder Menge Edelmetall. [mehr]

 

Tolle Rahmenbedingungen fanden die Ringer bei den Bayerischen Meisterschaften in Burgebrach vor.

 
03.02.2024
EM Nominierungen 2024: Vier Burghauser Ringer vertreten deutsche Farben
 

Die endgültigen Nominierungen für die anstehenden Europameisterschaften, die vom 12. – 18. Februar in Bukarest (Rumänien) stattfinden, stehen fest. Die Bundestrainer Michael Carl (Gr.-römisch) und Jürgen Scheibe (Freistil) haben sich auf ihre jeweiligen Teams festgelegt. Mit am Start: vier Ringer aus dem Burghauser Bundesligakader, für die es nach einer anstrengenden und langen Bundesliga-Saison direkt in die Vorbereitungen auf die diesjährigen Europameisterschaften übergeht.[mehr]

 

Christopher Kraemer, Michael Widmayer, Idris Ibaev und Erik Thiele vertreten bei der EM in Bukarest die deutschen Farben.

 
01.02.2024
Erster Neuzugang fix: Burghausen verpflichtet Razambek Jamalov
 

Einen absoluten Hammertransfer konnten die Burghauser Ringer pünktlich mit dem Gewinn der fünften Mannschaftsmeisterschaft fix machen. Mit dem russisch-stämmigen Usbeken Razambek Jamalov wechselt der absolute Wunschkandidat des Burghauser Trainergespanns auf die Stelle in der Klasse bis 75kg Freistil nach Burghausen. Jamalov galt in seinen jungen Jahren als absolutes Ausnahmetalent – mit dem Gewinn der U23 Welt- und Europameisterschaft im Jahr 2019 bestätigte der mittlerweile 26-jährige Freistilspezialist diese Einschätzung zweifellos. [mehr]

 

 
29.01.2024
Stimmen zum Finale: SC Siegfried Kleinostheim vs. SV Wacker Burghausen
 

Matthias Maasch (Sportlicher Leiter Ringen SV Wacker): Es war heute wieder ein Wechselbad der Gefühle. Die ersten Kämpfe sind schlecht für uns gelaufen. Dann kam dank Witalis der Befreiungsschlag. Unglaublich was er geleistet hat und auch Idris war unfassbar gut. Für mich ist das die allerschönste Meisterschaft, weil wir nicht ein einziges Mal die auf dem Papier bestmögliche Aufstellung auf die Matte bringen konnten und den Titel vor allem auch die deutschen Athleten geholt haben. Das machts so besonders dieses Mal. Jürgen Löblein (Abteilungsleiter Ringen SV Wacker): Es ist sensationell. Ich bin so wahnsinnig stolz auf die Mannschaft, die wegen Verletzungspech heute nur mit 21 Punkten auf der Matte stand und trotzdem Deutscher Meister geworden ist. Wir können stolz darauf sein, so gute Leute im Finale zu haben. Danke auch an alle Helfer, die sich mitfreuen. Das ist einfach schön – schöner geht’s gar nicht! Florian Schneider (Bürgermeister Stadt Burghausen): Das war heute ein super Abend mit spannenden Kämpfen und einem guten Ausgang für uns. Es ist beeindruckend wie viele aus Burghausen dabei waren. Vom Abteilungsleiter Jürgen Löblein bis zu den Sportlern leisten hier alle hervorragende Arbeit. Die Ringer sind ein Aushängeschild der Sportstadt Burghausen. Dr. Thomas Frey (Vorstandsvorsitzender SV Wacker): Wie im Halbfinale bin ich sehr stolz auf die Mannschaft und freue mich sehr für sie. Das war eine herausragende Mannschaftsleistung. Jeder hat bis zum Schluss gekämpft. D[mehr]

 

Den Zuschauern in der Untermainhalle wurde auf und abseits der Matte ein echtes Spektakel geboten!

 
28.01.2024
Es ist vollbracht: Burghausen feiert den fünften Titelgewinn!
 

Wenn Superlative keine Grenzen kennen: die Ringer des SV Wacker Burghausen sicherten sich mit einem klaren 9:14 Auswärtssieg gegen den SC Siegfried Kleinostheim die fünfte Meisterschaft – und das in den letzten sechs Saisons. Nach dem 12:9 Heimsieg in der Vorwoche machte das Team um Burghauser Cheftrainer Eugen Ponomartschuk nun endgültig den Sack zu und bestätigten so ihre Vormachtstellung im deutschen Ringsport. Doch auch den Warriors aus Kleinostheim gebührt als Vizemeister gebührender Respekt, die zum hundertjährigen Vereinsjubiläum den größten Erfolg in der langen Vereinsgeschichte feiern konnten und optimale Rahmenbedingungen für ein würdiges Finale lieferten – auf und abseits der Matte.[mehr]

 

Ein Team, ein Verein, ein Ziel! Die Burghauser Schlachtenbummler feiern gemeinsam mit der Mannschaft den fünften Titelgewinn!

 
26.01.2024
Finale 2.0: Livestream im Doppelpack vom entscheidenden Finalkampf
 

Das entscheidende Finale wirft seine Schatten voraus. Während in den einschlägigen Foren bereits heiß über mögliche Aufstellungen und Kampfpaarungen diskutiert werden, stehen nun auch alle Rahmenbedingungen zum "Final 2.0" fest. So wird für die Zuschauer die Qual der Wahl zwischen zwei separaten Livestreams geben.[mehr]

 

Das Finale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft kann live im Internet mitverfolgt werden

 
25.01.2024
Finale 2.0 - ein epischer Kampfabend der Superlative steigt in Kleinostheim
 

Ein historischer Moment steht am Sonntag bevor, wenn sich die diesjährigen beiden besten Mannschaften im deutschen Ringsport, der SV Wacker Burghausen und der SC Siegfried Kleinostheim, im entscheidenden Rückkampf des Finales um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gegenüberstehen. In dieser epischen Auseinandersetzung werden nicht nur die Athleten auf der Matte, sondern auch die Leidenschaft, Hingabe und der Enthusiasmus zweier Vereine aufeinandertreffen. Doch ist es beiden Teams bewusst, dass das Motto des Abends dem bekannten Filmklassiker „Highlander“ entnommen sein wird: Am Ende kann es nur einen geben! [mehr]

 

Idris Ibaev könnte erneut auf Alexandrin Gutu treffen.