Nächster Kampftag

24. Juli 2024 - 24. Juli 2025

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


14.01.2024
Fiiiiinale!!! Burghausen schlägt Hösbach, nun wartet Kleinostheim
 

Die Ringer des SV Wacker Burghausen ziehen mit einem 13:14 Auswärtssieg beim KSC Germania Hösbach zum fünften Mal in ihrer Vereinsgeschichte ins Finale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft ein. Im restlos ausverkaufen Kultur und Sportpark in Hösbach legten die Hausherren furios los, doch zu Beginn der zweiten Hälfte brachte Eduard Tatarinov die Wackerianer mit einer Topleistung endgültig auf Finalkurs. Im drittletzten Kampf des Abends war es Idris Ibaev, der das Burghauser Team uneinholbar in Führung brachte so den Finaleinzug klar machte.[mehr]

 

Idris Ibaev machte den Sack zu und sicherte seinem Team den Finaleinzig

 
11.01.2024
„Wir wollen ins Finale!“ – Wacker-Ringer zu Gast im Hexenkessel von Hösbach
 

In der laufenden Saison konnten sich die Burghauser Ringer bereits dreimal gegen den KSC Germania Hösbach durchsetzen. Von einer klaren Favoritenrolle zu Gunsten der Mannschaft von Burghausens Cheftrainer Eugen Ponomartschuk kann hingegen nicht gesprochen werden – alle bisherigen Mannschaftskämpfe endeten mit einer Vielzahl an knappen Einzelgefechten mit maximal vier Mannschaftspunkten Unterschied. Mit einem ähnlich knappen Ergebnis kann auch im anstehenden Halbfinal-Rückkampf gerechnet werden. Zwar gehen die Burghauser Schwerathleten mit einem Polster von vier Punkten in den entscheidenden Vergleich um den Finaleinzug – aber wie man bereits im Hinkampf sehen konnte: ein einziger überraschender Kampfausgang reicht aus, um das Gesamtergebnis auf den Kopf zu stellen. [mehr]

 

Sichere Bank: Bereits im Hinkampf steuerte Iszmail Muszukajev drei wichtige Mannschaftspunkt bei.

 
07.01.2024
Stimmen zum Kampf: SV Wacker Burghausen vs. KSC Germania Hösbach
 

Eugen Ponomartschuk (Trainer SVW): Heute gab es ein bis zwei Situationen mit denen wir so nicht gerechnet haben, aber auch unter diesen Umständen hat das Team alles gegeben. Ich möchte mich auch bei den Zuschauern bedanken, die uns super unterstützt haben. Ich hoffe, dass wir am 20.1 wieder hier stehen. Wir wollen den Rückkampf gegen Hösbach auf jeden Fall gewinnen und werden natürlich die bestmögliche Aufstellung auf die Matte schicken. Matthias Maasch (Sportlicher Leiter SVW): Wir haben heute mit Fabi, Witalis und Erik wieder sehr starke Kämpfe dabei gehabt. Nur dadurch war der Sieg möglich. Ein paar andere Sachen sind nicht ganz optimal gelaufen. Am Ende sind wir aber vier Punkte vorne und müssen nun alle Kräfte für den Rückkampf bündeln. Ich glaube Hösbach wird wieder gut aufstellen und wir werden auch mit Vollgas hinfahren und versuchen uns den Finaleinzug zu sichern. Mario Wohlfahrt (Trainer KSC): Wir waren heute definitiv nicht der Favorit und wir wussten, dass ein Kampf für uns laufen musste, mit dem wir nicht gerechnet haben und genau das ist im Schwergewicht passiert. So schnell geht’s im Ringen. Diese Euphorie wollten wir mitnehmen. Dann kam aber direkt ein kleiner Dämpfer, da wir mit einem Sieg von Hakhoyan gegen Fabi Schmitt gerechnet hatten. Fabi hat das aber clever gemacht. Auch Witalis ist auf Burghauser Seite in überragender Form. Im Rückkampf müssen wir ein gewisses Risiko eingehen. Da müssen wir die Schatzkiste aufmachen. Es ist auf jeden Fall noch alles dr[mehr]

 
 
07.01.2024
Der erste Schritt ist gemacht: Wacker Ringer stoßen Tür zum Finale auf
 

Ein Wechselbad der Gefühle erlebten am Samstag die Fans der Burghauser Ringer in der proppenvollen Sportparkhalle im Rahmen des Halbfinal-Hinkampfs um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft: Eine Schulterniederlage aus dem Nichts, dafür zwei nicht einkalkulierte Siege gegen ausländische Topathleten, die am Ende ein Vierpunktepolster für den Rückkampf in Hösbach ergaben. Schon beim offiziellen Wiegen zeigte sich, dass Burghausens Chefcoach Eugen Ponomartschuk bei der Aufstellung wieder einmal ein glückliches Händchen hatte. [mehr]

 

Grund zu feiern hatte Witalis Lazovski, der Niklas Öhlen in die Knie zwingen konnte

 
07.01.2024
Fight of the Night: Erik Thiele - Johannes Deml
 

Erleben Sie mit dem "Fight of the Night" zukünftig das spektakulärste, spannendste oder dramatischste Duell jedes Heimkampf-Abends nochmals in Ruhe zum Genießen. Die Videos der ausgewählten Kämpfe werden sowohl auf dem Burghauser Youtube-Kanal, Facebook als auch Instagram abrufbar sein. Wir wünschen viel Spaß mit dem Fight of the Night des Halbfinal-Hinkampfs zwischen Erik Thiele und Johannes Deml![mehr]

 

 
03.01.2024
Halbfinal-Hinkampf: KSC Germania Hösbach zu Gast in Burghausen
 

Der erste Schritt ist getan: Mit dem ASV Schorndorf konnten die Burghauser Ringer einen der stärksten Widersacher im Rennen um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Viertelfinale ausschalten - und das auf bravouröse Art und Weise. Nun wartet beim anstehenden Halbfinal-Hinkampf eine echte "Wundertüte" auf die Mannschaft von Cheftrainer Eugen Ponomartschuk. Bereits in der regulären Bundesligasaison überzeugten die "Vikings" dank eines breiten und flexibel zusammengestellten Kaders und galten für jeden Gegner als überaus schwer auszurechnender Gegner. Extra für die Play-Offs verpflichteten die Unterfranken noch drei weitere Hochkaräter, wodurch die Mannschaft nochmals gehörig an Qualität zulegen konnte.[mehr]

 

Roland Schwarz könnte auf den amtierenden Europameister Malkhas Amoyan treffen.

 
02.01.2024
Livestream vom Halbfinal-Hinkampf gegen den KSC Germania Hösbach
 

Wie schon in der laufenden Bundesliga-Saison wird der SV Wacker Burghausen allen interessierten Ringerfans, die am Samstag im Rahmen des Halbfinal-Hinkampfs nicht live dabei können, einen Livestream anbieten. Der Livestream vom Heimkampf gegen den KSC Germania Hösbach wird im Rahmen eines einmaligen Neujahr-Angebots anstatt zum Preis von 18,95€ für unschlagbare 14,95€ angeboten und beinhaltet das öffentliche Wiegen ab 18:45 Uhr sowie den Hauptkampf ab 19:30 Uhr.[mehr]