Nächster Kampftag

05. August 2020 - 05. August 2021

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


03.12.2019
 
Wacker-Ringer gehen als klarer Favorit ins Doppelwettkampf-Wochenende
 
Von: Martina Kastner


Gleich zwei bayerische Derbys stehen der Bundesliga-Staffel der Burghauser Ringer am kommenden Wochenende bevor. Zunächst ist am Samstag ab 19:20 Uhr der aktuelle Tabellenletzte AC Lichtenfels (0:20) in der Sportparkhalle zu Gast. Am Sonntag geht es dann für die Wackerianer zum SV Siegfried Hallbergmoos, der aktuell den sechsten Tabellenplatz (7:13) einnimmt. Die noch ungeschlagenen Burghauser nehmen als Tabellenführer der Südost-Gruppe (20:0) in beiden Kämpfen die klare Favoritenrolle ein.

Maxi Lukas könnte wie schon im Finale der Deutschen Meisterschaften 2018 auf Hannes Wagner treffen

Cheftrainer Eugen Ponomartschuk blickt der doppelten Belastung gelassen entgegen: „Eventuell werden wir unseren breiten Kader ausnutzen, um ein wenig zu variieren, aber auf keinen Fall werden wir die beiden Mannschaften unterschätzen.“

Lichtenfels ist aus Sicht von Ponomartschuk „in den kleineren Gewichtsklassen gut besetzt“ und kann bis 61 Kilogramm Freistil zwischen den beiden Neuzugängen Ahmet Duman aus der Türkei und Karen Zurabyan aus Armenien wählen. Duman gewann bei der diesjährigen Junioren-Europameisterschaft die Silbermedaille; Zurabyan darf sich Vize-Juniorenweltmeister 2017 nennen. Sollte einer der beiden auf Ahmet Peker treffen, ist ein interessantes Duell zu erwarten. Einen international erfahrenen Ringer können die Oberfranken auch bis 66 kg griechisch-römisch (GR) aufbieten. Der Bulgare Rumen Savchev vertrat sein Heimatland dieses Jahr bei der Weltmeisterschaft der Senioren. Ebenfalls an diesem Turnier teilgenommen hat Andrzej Sokalski, der bis 79 Kilogramm Freistil für Polen an den Start ging. Er könnte am Samstag in der 86-Kilogramm-Kategorie aufgeboten werden.

Neben den ausländischen Ringern bauen die Lichtenfelser zudem auf ihre Bundesliga-erfahrenen Eigengewächse wie Tobias Schütz, Hannes Wagner und Christoph Meixner. Schütz gehört dem Verein bereits seit 1992 an und könnte in der 80 kg Klasse (GR) antreten, während mit Hannes Wagner im Halbschwergewicht (GR) zu rechnen ist. Wagner holte dieses Jahr den ausgezeichneten fünften Platz bei der Weltmeisterschaft. Als Alternative zu Wagner stünde auch der amtierende Junioren-Europameister Alex Gergö Szöke im Kader. Eine Gewichtsklasse darüber haben die Gäste die Wahl zwischen Christoph Meixner und dem Polen Kamil Kosciolek, seines Zeichens U23-Europameister des Vorjahres im Schwergewicht.

International sehr erfahrene und erfolgreiche Ringer stehen auch im Kader des sonntäglichen Gegners. Die Hallbergmooser haben bis 57 Kilogramm (GR) Anders Rønningen aus Norwegen verpflichtet. Der Zwillingsbruder des ehemaligen Burghauser Ringers Thomas Rønningen gewann bislang alle drei Rückrundenkämpfe und holte bei der diesjährigen Europameisterschaft Platz 5. Er könnte zum Auftakt gegebenenfalls mit Fabian Schmitt die Kräfte messen. Im freien Stil der 61 Kilogramm Kategorie setzten die Hallbergmooser in den ersten drei Rückrundenkämpfen drei verschiedene Sportler ein. Während Yannik und Levi Ketterer beide sieglos blieben, verbuchte der Olympia-Teilnehmer von 2012, Mihran Jaburyan, vergangenes Wochenende einen technisch überlegenen Punktsieg.

Mit Ergün Aydin hat die Staffel des SV Siegfried Hallbergmoos den amtierenden Deutschen Vize-Meister der 79 Kilogramm-Kategorie in ihren Reihen. Aydin könnte entweder in der Gewichtsklasse bis 75 oder 86 Kilogramm auf die Matte gehen. Besetzt Aydin die 75-Kilogramm-Kategorie, steht mit Andreas Walter vermutlich der Drittplatzierte der Deutschen Meisterschaft (79 kg) für einen Einsatz in der Gewichtsklasse bis 86 Kilogramm bereit. Unermüdlichen Einsatz sowohl auf als auch neben der Matte zeigt Michael Prill. Der Vorstand und Trainer der Hallbergmooser könnte sich bis 75 kg (GR) selbst aufstellen.

In den Vorkämpfen trifft am Samstag die Burghauser Schülermannschaft auf den TV Traunstein (ab 16:15 Uhr) und der SV Wacker II kämpft ab 17:30 Uhr zum Abschluss der Bayernliga-Saison gegen den AC Penzberg.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht