Nächster Kampftag

21. April 2019 - 21. April 2020

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


20.03.2019
 
Schülerringer überzeugen beim Wittelsbacher Land Turnier
 
Von: Roman Hölzl


Am vergangenen Wochenende fand in Aichach das größte bayerische Ringer-Nachwuchsturnier im freien Stil statt, an dem sich 305 aktive Teilnehmer aus 46 Vereinen beteiligten. Mit am Start: Neun Nachwuchsringer des SV Wacker Burghausen, die im starken internationalen Teilnehmerfeld eine gute Figur abgeben wollten. Die Nachwuchsringer zeigten größtenteils Duelle auf sehr hohem Niveau, in vielen Klassen war die Konkurrenz groß, so dass es viel Einsatz und Kämpferherz bedurfte, um schließlich auf dem Treppchen zu landen.

Sultan Muhametow belegte nach starken Kämpfen den zweiten Platz

In der Altersklasse der E-Jugend gingen zwei Burghauser Starter auf die Matte. Timur Muhametow stellte sich dem Kampf in der Klasse bis 25kg. Auf einen schnellen Schultersieg gegen den Regensburger Gleb Underberg folgte eine ebenso schnelle Schulterniederlage gegen Richard Weigandt (FC Erzgebirge Aue). Im dritten Kampf machte es Muhametow wieder besser und sicherte sich dank eines erneuten Schultersiegs gegen den Nürnberger Raphael Bauer den dritten Platz. Wesentlich leichter hatte es Semih Becher in der Klasse bis 31kg -  mangels Gegner heimste er kampflos den Turniersieg ein.

Als einziger Burghauser Starter ging in der D-Jugend Sultan Muhametow in der mit 15 Ringern überaus stark besetzten Klasse bis 34kg auf die Matte. Zum Turniereinstieg schulterte Muhametow Mika Forstner (AC Penzberg) nach nur einer halben Minute Kampfdauer. Auch im zweiten Kampf gegen Mathis Luikard (KSV Unterelchingen) zeigte Sultan Muhametow seine ganze Stärke und siegte technisch überlegen zum Beginn der zweiten Runde. Auch Sefan Steiner (SC Anger) war in dritten Turnierkampf keine große Hürde für den Burghauser Nachwuchsringer – gleich mit der ersten gelungenen Aktion legte Muhametow seinen Gegner aufs Blatt. Einen der spektakulärsten Kämpfe des Turniers folge anschließend mit dem Hallbergmooser Daniel Meyer. In diesem Gefecht jagte eine Aktion die nächste, sodass am Ende ein denkbar knapper 14:12 Punktsieg für Muhametow zu Buche stand, der ihm auch den Finaleinzug gewährte. Dort traf er auf den Regensburger Inal Botirov, in dem Muhametow schlussendlich auch seinen Meister fand. Mit 2:9 musste sich Muhametow am Ende geschlagen geben – nichts desto trotz war seine Freude über die Silbermedaille groß.

Till Schwaninger vertrat die Farben des SVW in der C-Jugend. Nach einer vermeidbaren 5:8 Punktniederlage gegen Daniel Koch (AC Regensburg) musste er sich auch in der zweiten Runde geschlagen geben. Gegen Luis Schmidt (SG Mühlberg) fand sich Schwaninger kurz vor Ende der ersten Runde auf beiden Schultern wieder. Im Gesamtklassement landete er auf dem siebten Rang. Mit Valentin Turovskij und Erdem Celik konnte der SVW in der B-Jugend zwei Ringer aufbieten. Leider endete das Turnier für beide Ringer nach je zwei Niederlagen vorzeitig, sodass Turovskij am Ende den neunten und Celik den achten Rang belegten.

Keinen guten Tag verlebte Korbinian Herbst in der Klasse bis 71kg der A-Jugend. Nach zwei vorzeitigen Niederlagen und einem ungefährdeten Punktsieg konnte Herbst verletzungsbedingt den Kampf um den fünften Platz nicht mehr antreten. Und auch für den ansonsten zuverlässig ringenden Kenan Becher folgte nach zwei klaren Niederlagen das vorzeitige Turnierende. Dafür sorgte Patrick Taran in der Klasse bis 42kg für eine weitere Medaille – dank eines Sieges und einer Niederlage belegte Taran am Ende den zweiten Platz.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht