Nächster Kampftag

05. April 2020 - 05. April 2021

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


10.11.2019
 
Feierlicher Spatenstich für neue Ringerhalle
 
Von: Roman Hölzl


Der Startschuss für das Bauvorhaben der neue Ringerhalle wurde am vergangenen Samstag im Rahmen des symbolischen Spatenstichs gegeben. So rammten die Schülerringer des SV Wacker Burghausen die bereitgehaltenen Spaten im Beisein des ersten Bürgermeisters Hans Steindl, vieler Burghauser Stadträte, der Führungsriege des SV Wacker Burghausen um Vorstand Dr. Thomas Frey und Geschäftsführer Heiko Hiller und des Hauptsponsoren und Bauträgers Hinterschwepfinger kraftvoll in die Erde. Über zwei Millionen Euro wird die Stadt Burghausen für den Anbau an die Sportparkhalle investieren.

Endlich kann es losgehen: Das Bauvorhaben der neuen Ringerhalle erhielt mit dem symbolischen Spatenstich seinen Startschuss.

Zuerst ergriff SV Wacker Vorstand Dr. Thomas Frey das Wort und lobte alle Beteiligten für ihr enormes Engagement und fand insbesondere für die Stadträte dankende Worte, die es erst ermöglicht haben, die Ringerhalle trotz der aktuell schwierigen Finanzlage umzusetzen. Alle Kosten für das große Bauvorhaben trägt die Stadt Burghausen und entlastet somit den SV Wacker Burghausen ungemein. Im Anschluss ergriff Bürgermeister Hans Steindl das Wort und richtete seine ersten Worte an die anwesenden Burghauser Nachwuchsringer: „Wir machen dies für Euch! Ihr seid die Zukunft des Ringens in Burghausen!“ Steindl betonte darüber hinaus, dass der Neubau nicht nur den beiden Meistertiteln der Burghauser Ringer geschuldet ist. Vielmehr sei dieser Schritt alternativlos, da die rund 70 Jahre alte Lirk- und Ringerhalle keine professionellen Trainingsmöglichkeiten mehr zulassen. „Wir haben in Burghausen mit den Ballsportarten Fußball, Handball und Basketball sehr erfolgreiche Abteilungen, die unter professionellen Bedingungen trainieren können. Diese Rahmenbedingungen werden wir mit dem Neubau der Halle in Zukunft auch den Ringern anbieten können.“ Zudem sei hervorzuheben, dass die Ringerabteilung in vielerlei Punkte einzigartig sei: So passt der Begriff „Ringerfamilie“ auf die ausnahmslos ehrenamtlich geleitete Ringerabteilung perfekt, bei der auf der Zuschauertribüne Jung und Alt nebeneinander mit den Burghauser Ringer-Ikonen mitfiebern.

Als Hauptsponsor der Wacker-Ringer wird die Firma Hinterschwepfinger den Neubau durchführen, der innerhalb eines Jahres bezugsfertig sein wird. Neben dem eigentlichen Hallen-Neubau sollen auch die dazugehörigen 60 Parkplätze umgehend in Angriff genommen werden, einzig der Bau des geplanten Parkbereichs am Wirtschaftshof soll aufgrund der schlechteren Haushaltszahlen zunächst zurückgestellt werden. Die Baufirma Hinterschwepfinger bedankte sich am Ende der Veranstaltung noch mit einer 500€ Spende für die Mannschaftskasse der Schülerringer. Im Rahmen des Bundesliga-Heimkampfs gegen Schorndorf bedankte sich anschließend Abteilungsleiter Jürgen Löblein nochmals bei allen Beteiligten, die sich den spannenden Kampfabend natürlich nicht entgehen lassen wollten.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht