Nächster Kampftag

24. Februar 2020 - 24. Februar 2021

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


03.02.2020
 
Fanstimmen zum Final-Rückkampf in Burghausen
 
Von: Roman Hölzl


Während auf der einen Seite der Jubel groß war, überwog auf Seiten der Gästefans die Enttäuschung über den verpassten Meistertitel. Am Ende überwog aber auf beiden Seiten der Stolz auf die jeweiligen Teams, es bis ins Finale zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft geschafft zu haben. Wir haben verschiedene Meinungen von Zuschauern und Fans gesammelt, die teilweise eine Anreise durch halb Europa hinter sich hatten.

Adrenalin und Emotionen pur: Fabian Schmitt jubelt nach seinem Sieg gegen Steven Ecker

Franz B. (Burghausen)
Jedes Finale in den vergangenen drei Jahren hatte seinen ganz besonderen Charm. So sehr mich heuer der Meistertitel freut, so traurig bin ich über Matthias Maaschs Karriereende. Was Matthias für den Burghauser Ringsport geleistet hat, ist mit Worten nahezu nicht zu fassen. Matthias hinterlässt eine Lücke, die über Jahre nicht zu füllen sein wird, auch wenn er im Hintergrund dem SV Wacker erhalten bleibt. Was mir von Matthias in Erinnerung bleiben wird, ist sein unglaublicher Kampfgeist und seine wahnsinnigen Ausheber.

Jean H. (Saarlouis)
Ich bin mit meiner Familie bis nach Burghausen gefahren, um den Köllerbacher Titelgewinn feiern zu können. Es ist sehr schade, dass unsere Mannschaft es auch heuer wieder nicht geschafft hat. Die Ausfälle waren am Ende nicht zu ersetzen. Trotzdem kann jeder mit Stolz auf die Saison zurückblicken. Was für mich als Highlight bleibt, ist das Herzschlagfinale im Halbfinale gegen Nackenheim. Burghausen stellte am Ende auch heuer die stärkste Mannschaft.

Wilhelm F. (Bonn)
Ich habe in den letzten 10 Jahren so ziemlich jedes Finale der Bundesliga gesehen. Burghausen hat die vergangenen drei Jahre klar dominiert - das Punktesystem kam ihnen hier sehr entgegen. Die Stimmung in der Halle war wie schon in den vergangenen Jahren hervorragend. Man kann den Burghauser Machern nur zu dem tollen Event und dem dritten Titel gratulieren.

Veeti-Matti K. (Tampere, Finnland)

Wir waren in den letzten Wochen mit dem Wohnwagen in Österreich im Urlaub und haben das Ringerfinale in unsere Reise mit eingeplant. Die Stimmung war hitzig, Burghausen ist ein würdiger Sieger. Ich habe nicht damit gerechnet, dass es so viele Emotionen beim Ringen in Deutschland gibt. In Finnland ist es beim Ringen eher ruhig. Es war ein tolles Erlebnis mit großartigen Kämpfen. Es ist schön, einmal Weltklasseringer wie Gadzhiev und Demirtas live zu sehen.

Markus H. (Passau)

Es ist toll, dass Ringerfans aus ganz Bayern hier zusammenkommen und Burghausen unterstützen. Die meisten Kämpfe spannend und ausgeglichen. Ich kann mich nicht erinnern, jemals einen so spannenden Freistilkampf wie zwischen Peker und Naim gesehen zu haben. Genau solche Kämpfe machen das Ringen aus.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht