Nächster Kampftag

13. Juni 2024 - 13. Juni 2025

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


28.05.2024
 
Iszmail Muszukajev im Wohlfühl-Modus: Vertrag verlängert und für Olympia qualifiziert
 
Von: Roman Hölzl


Ein spannendes Jahr voller ringerischer Highlights liegt hinter dem sympathischen Ungarn, der das Burghauser Publikum seit seinem Wechsel an die Salzachstadt vor vier Jahren regelmäßig mit seiner spektakulären Ringweise beeindruckt und aus dem Burghauser Team nicht mehr wegzudenken ist. Nun konnte die sportliche Leitung des SV Wacker Burghausen vermelden: die Unterschrift auf dem Vertrag ist trocken - Iszmail Muszukajev wird auch in der kommenden Saison für den SVW auf die Matte gehen.

Dass Muszukajev ein Freistilringer par excellence ist, wurde dem fachkundigen Burghauser Publikum schnell klar. Im September letzten Jahres belegte er dies eindrucksvoll mit dem Gewinn des Weltmeistertitels im 65kg-Limit, den er in der serbischen Hauptstadt Belgrad erkämpfen konnte. Im Januar folgte dann der Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft, die er allerdings zusammen mit seinem Team nicht feiern konnte, war er doch im Final-Rückkampf nicht im Einsatz. Bei den diesjährigen Europameisterschaften verpasste er äußerst unglücklich den Final-Einzug in der Klasse bis 70kg, der Gewinn der Bronzemedaille tröstete den Ungarn aber über die vergebene Titelchance hinweg. Während seine internationalen Gegner um die begehrten Startplätze bei den Olympischen Spielen in Paris kämpften, kann sich Muszukajev bereits jetzt auf diese in aller Gewissenhaftigkeit vorbereiten. Denn durch seinen Weltmeistertitel hatte er das Ticket nach Paris bereits im vergangenen Jahr gelöst, sodass er sich nun ganz ohne Druck auf das sportliche Großereignis einstimmen kann, das ab Ende Juli in der französischen Landeshauptstadt abgehalten wird.

In der Ringer-Bundesliga kassierte Iszmail Muszukajev in der abgelaufenen Bundesliga-Saison seine ersten beiden Niederlagen - beide im Limit bis 75kg und ebenfalls beide gegen den Kleinostheimer Rasul Shapiev. Generell wurde in der letzten Mannschaftsrunde klar, dass Muszukajev in der Gewichtsklasse bis 75kg erheblich mehr zu kämpfen hatte als in den Jahren zuvor. Durch die Verpflichtungen des Spaniers Mohammad Mottaghinia und des Albaners Chermen Valiev für das 75kg-Limit wird sich Muszukajev zukünftig primär auf die Gewichtsklasse bis 71kg Freistil konzentrieren. In den wichtigen Playoff Kämpfen steht der sympathische Ungar, der stets mit einem Lächeln im Gesicht angetroffen wird, auch wieder für das 66kg-Limit zur Verfügung. Während der regulären Bundesligasaison sind Magomed Kartojev und der armenische Vierfach-Europameister Arsen Harutyunyan für die Gewichtsklasse bis 66kg Freistil eingeplant, die dort auch bereits in der abgelaufenen Saison regelmäßig zum Einsatz kamen.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht