Nächster Kampftag

07. Dezember 2022 - 07. Dezember 2023

SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
10. Dezember 2022 17:30 h - 19:00 h

Ringen Oberliga: SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
10. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen
17. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


08.11.2021
 
Siegesserie der Schülerringer endet abrupt in Anger
 
Von: Roman Hölzl


Nach vier Siegen in Folge mussten die Burghauser Nachwuchsringer beim Auswärtskampf in Anger einen jähen Dämpfer hinnehmen. Da Semih Becher als einziger Wacker-Ringer siegreich von der Matte gehen konnte, verwundert auch das eindeutige Endergebnis nicht: Mit einem deutlichen 29:4 Heimsieg zogen die Ringer des SC Anger in der Tabelle der Bezirksliga Inn/Chiem an der Burghauser Staffel vorbei. So blieb der Burghauser Mannschaft auch die Revanche für die 11:22 Vorrundenniederlage verwehrt.

Als einzigem Burghauser Ringer gelang Semih Becher ein Sieg.

Schon im ersten Vergleich des Mannschaftskampf gelang dem SC Anger ein Schultersieg: So fand sich Mustafa Ermanbetov wenige Sekunden vor Rundenende im Kampf gegen Vinzenz Haunerdinger auf beiden Schultern wieder. Wesentlich enger verlief der anschließende Kampf zwischen Arthur Raisch und Hasan Altintas. Zwar ging Altintas in der ersten Runde mit 2:0 in Führung, doch dann übernahm der Gastgeberringer das Kommando: durch drei Zweipunkt-Wertungen im weiteren Kampfverlauf zog Raisch auf 6:2 vorbei und sammelte damit zwei weitere Mannschaftspunkte für den SC Anger. Ebenfalls nichts zu holen gab es für Denis Vernergold im Gefecht gegen Sofia Koch – nach rund 20 Sekunden Kampfzeit ging auch Vernergold aufs Blatt. Das aktionsreichste Duell des Kampfabends lieferten Richard Wagner und Artur Besborodow in der Klasse bis 63kg gr./röm. Zwar gab Besborodow bis zum Ende alles, aber auch in diesem Vergleich sollte kein Burghauser Sieg herausspringen. Mit 12:7 setzte sich schlussendlich der Ringer der Gastgeber nach Punkten durch. Und auch Timur Muhametow fand gegen Jakob Hogger keinen Zugriff. Zwar konnte er den Kampf lange offen halten, nach einer Unachtsamkeit beförderte ihn sein Kontrahent aber in der zweiten Runde auf beiden Schultern.

Und auch Sultan Muhametow fand an diesem Tag in Stefan Nitzinger seinen Meister. So zog der Angerer Nachwuchsathlet mit 7:0 davon, doch nach einem Schwunggriff gelang es Sultan Muhametow seinen Gegner in die gefährliche Lage zu befördern. Da sich sein Gegner aus dieser brenzligen Situation befreien konnte, musste am Ende Muhametow auch in diesem Kampf den Sieg den Gastgebern überlassen. Eric Dietrich ging im Kampf gegen Michael Haas engagiert zu Werke, am Ende musste aber auch er sich mit 10:0 nach Punkten geschlagen geben. Im siebten Kampf des Abends folgte dann endlich der erste Burghauser Mattenerfolg: So schulterte Semih Becher seinen Gegner Georg Enzinger nach einer starken Leistung beim Stand von 16:2. Da in den letzten beiden Gewichtsklassen auf Burghauser Seite kein Ringer aufgeboten werden konnte, gingen nochmals acht Mannschaftspunkte kampflos an die Gastgeber, die das finale Endergebnis auf 29:4 stellten.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht