Nächster Kampftag

25. Juni 2022 - 25. Juni 2023

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


27.09.2021
 
Zu hohe Hürde: Burghauser Nachwuchsringer unterliegen TSV Berchtesgaden
 
Von: Roman Hölzl


Während sich die Ringer aus der Wacker-Reserve über den ersten Saisonsieg freuen konnten, war der TSV Berchtesgaden am vergangenen Wochenende eine Nummer zu groß für die Burghauser Schülerringer. Im Rahmen der Bezirksliga Inn/Chiem mussten sich die Ringer von Jugendleiter Halit Yilmaz dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer klar mit 28:12 geschlagen geben. Trotz des klaren Ergebnisses weiß man auf Burghauser Seite die Niederlage richtig einzuordnen – denn die reinen Zahlen spiegeln nur die halbe Wahrheit wieder.

Timur Muhametow zeigte siich für einen von drei Burghauser Einzelerfolgen verantwortlich.

Gleich zum Auftakt des Kampfabends unterlag Mustafa Ermanbetov seinem Gegenüber Florian Eder – nur wenige Sekunden später hätte Ermanbetov der Pausengong gerettet, der bis dahin eine engagierte Leistung zeigte. Trotz einer Schulterniederniederlage konnte sich Hasan Altintas über ein Sonderlob der Trainer freuen. Gegen den fast 18kg schwereren Maximilian Leo wusste Altintas mit vollem Einsatzwillen zu überzeugen. Doch wenige Sekunden nach Beginn der zweiten Runde übersah er einen Schwunggriffansatz seines Gegners und fand sich beim Punktestand von 9:4 auf beiden Schultern wieder. Einen nahezu identischen Kampfverlauf bot sich den Burghauser Verantwortlichen in der Klasse bis 33kg gr./röm., in der sich Talha Yilmaz mit vier Kilo Gewichtsnachteil dem Berchtesgadener Korbinian Strobl gegenüberstand. Auch Yilmaz zeigte seinerseits einen starken Kampf, doch das bessere Ende hatte einmal mehr der Ringer der Gastgeber. So ging Yilmaz beim Stand von 12:8 aufs Blatt. Deutlicher war hingegen die Niederlage von Arthur Besborodow, der sich ebenfalls nach nur rund einer Minute Kampfzeit mit der ersten gelungenen Aktion seines Gegners auf beiden Schultern wiederfand. Als einziger Sieger konnte sich Timur Muhametow in der ersten Hälfte des Mannschaftskampf profilieren – kurz vor Rundenende beförderte er seinen Gegner Sebastian Heinfeldner zuerst in die gefährliche Lage und wenig später auf beide Schultern.

Nachdem Semih Becher seine vier Mannschaftspunkte mangels Gegner kampflos einstreichen konnte, musste Eric Dietrich die Überlegenheit seines Gegners Florian Ilsanker anerkennen. Sultan Muhametow sorgte seinerseits per Schultersieg gegen Andreas Pelzer für den letzten Burghauser Sieg an diesem Kampftag, da die letzten beiden Gewichtsklassen an die Gastgeber gingen. Kampflos ging zuerst die Klasse bis 43kg Freistil an den TSV Berchtesgaden, im letzten Vergleich unterlag Alexandar Kotsev seinem Kontrahenten Fabian Grassl nach rund einer halben Minute Kampfzeit auf Schulter.

„Was wir am diesem Wochenende gesehen haben, ist im Endeffekt der Unterschied zwischen einer Mannschaft, die mit erfahrenen Jugendringern bestückt ist und einer Mannschaft, die sich gerade im Wiederaufbau befindet.“, merkte Jugendleiter Halit Yilmaz an. „Zudem waren die Ringer aus Berchtesgaden durch die Bank schwerer als meine Jungs. Nichts desto trotz habe ich bei vielen Kämpfen den hohen Einsatzwillen und einige gute technische Ansätze gesehen – darauf lässt sich weiter aufbauen.“



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht