Nächster Kampftag

24. August 2019 - 24. August 2020

SVW Burghausen II - TSV Kottern
07. September 2019 19:30 h - 21:00 h

Ringen Bayernliga Süd: SVW Burghausen II - TSV Kottern
TSV Berchtesgaden - SVW Burghausen Schüler
13. September 2019 18:30 h - 19:30 h

Ringen Schüler-Grenzlandliga: TSV Berchtesgaden - SVW Burghausen Schüler
SVW Burghausen Schüler - AC Bad Reichenhall
14. September 2019 18:15 h - 19:15 h

Ringen Schüler-Grenzlandliga: SVW Burghausen Schüler - AC Bad Reichenhall

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


10.12.2018
 
Schüler kassieren bittere Niederlage im letzten Saisonkampf gegen Anger
 
Von: Roman Hölzl


Nachdem die Nachwuchsringer des SV Wacker Burghausen am vergangenen Wochenende mit dem Auswärtssieg in Berchtesgaden ihren sechsten Tabellenplatz sichern konnten, wollte man nun beim letzten Kampf der Saison mit einem Sieg gegen den Lokalrivalen vom SC Anger für einen positiven Saisonausklang sorgen. Nichts desto trotz war klar, dass für einen möglichen Erfolg gegen den favorisierten Tabellendritten eine Glanzleistung nötig sein würde, um hier als Sieger von der Matte zu gehen, zumal man im Hinterkopf natürlich auch noch die klare 24:10 Vorrundenniederlage hatte.

Starke Leistung: Kenan Becher besiegte Benedikt Rothe deutlich, dem er in der Vorrunde noch auf Schulter unterlegen war

Zum Auftakt standen sich Semih Becher und Sofia Koch gegenüber. Diese Neuauflage des Vorrundenkampfes endete aus Burghauser Sicht leider identisch – so musste sich Becher nach kurzem Kampf auf Schulter geschlagen geben. Eine echte Glanzleistung bot anschließend Korbinian Herbst im Kampf mit Benedikt Hinterseer. Mit tollen Griffen fegte Herbst seinen Gegner vorzeitig per technischem Überlegenheitssieg förmlich von der Matte und bestätigte so seine zuletzt gute Form. Einen harten Kampf lieferten sich Nikita Steinhauer und Andreas Hocheder in der Klasse bis 33kg Freistil. Hier hatte schlussendlich der Gästeringer das bessere Ende für sich und sicherte seinem Team zwei Mannschaftspunkte. Eine richtig starke Leistung bot anschließend Kenan Becher im Kampf mit Benedikt Rothe, dem er in der Vorrunde noch auf Schulter unterlegen war. Dieses Mal wendete sich das Blatt und Becher schrammte nur knapp an einem vorzeitigen Sieg vorbei. Ebenfalls drei Mannschaftspunkte konnte Sultan Muhametow im Kampf mit Stefan Steiner betragen, den er über die gesamte Kampfdauer sicher und ungefährdet im Griff hatte. Weniger erfolgreich verlief das Duell zwischen Artur Besborodow und Zelikan Pitzaev – trotz aller Gegenwehr konnte hier Besborodow eine vorzeitige Niederlage nicht verhindern. Kampflos gingen vier Mannschaftspunkte in der Klasse bis 55kg an die Gäste, da auf Burghauser Seite kein Ringer aufgeboten werden konnte. Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich anschließend Valentin Turovskij und Artur Raisch – am Ende sicherte sich Turovskij einen hauchdünnen Punktsieg. Die Maximalpunktezahl hingegen tütete einmal mehr Patrick Taran ein, der seiner Gegnericn Celina Rothe keine Chance lies. Somit stand es vor dem letzten Kampf 15:14 zu Gunsten der Burghauser Ringer. Es lag also an Sascha Michel, der auf Turpal Etiav traf, um den Burghauser Sieg festzumachen. Doch am Ende kam es anders. Zwar bot Michel eine kämpferische Leistung, am Ende triumphierte aber der Gästeringer. Da Etiav seinem Team zwei Mannschaftspunkte sichern konnte, stellte er somit auch den Angerer Auswärtssieg fest und sorgte auf Burghauser Seite für enttäuschte Gesichter. „Natürlich sind solche Niederlagen ärgerlich.“, so Jugendleiter Halit Yilmaz. „Nichts desto trotz bin ich mit der gebotenen Leistung sehr zufrieden – jeder hat sein Bestes gegeben. Über die Saison hinweg kann ich feststellen, dass sich unsere Nachwuchsringer auf einem guten Weg befinden. Die Entwicklung im Nachwuchsbereich sehe ich sehr positiv an, ich denke, dass wir hierauf aufbauen können und nächstes Jahr hoffentlich eine noch stärkere Mannschaft ins Rennen schicken können.“



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht