Nächster Kampftag

13. November 2019 - 13. November 2020

TSV Trostberg - SVW Burghausen Schüler
16. November 2019 18:15 h - 19:15 h

Ringen Schüler-Grenzlandliga: TSV Trostberg - SVW Burghausen Schüler
SV Johannis Nürnberg - SV Wacker Burghausen
16. November 2019 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Süd-Ost: SV Johannis Nürnberg - SV Wacker Burghausen
SV Kempten - SVW Burghausen II
16. November 2019 19:30 h - 21:00 h

Ringen Bayernliga Süd: SV Kempten - SVW Burghausen II

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


29.09.2019
 
Zwei Doppelkampftage bringen Schülermannschaft an ihre Grenzen
 
Von: Roman Hölzl


Ein extrem anstrengendes Wochenende liegt hinter den Nachwuchsringern des SV Wacker Burghausen. Denn sowohl am Freitag als auch am Samstag war die Burghauser Schülerstaffel jeweils doppelt im Einsatz. Während am Freitag die Heimkämpfe gegen Trostberg und Wals in der Lirkhalle abgehalten wurde, kam es am Samstag im Rahmen der Vorkämpfe zum Bundesliga-Auftakt zu den Vergleichen mit den österreichischen Vertretern von Olympic Salzburg.

Sultan Muhametow konnte gegen Salzburg einen Punktsieg feiern.

Bereits am Freitag erlebten die Schülerringer, wie nahe Freud und Leid beisammen liegen können. So boten die jungen Ringer im Vergleich mit dem TSV Trostberg eine durchwegs starke Leistung: Dank sieben Einzelsiegen schraubten die jungen Wacker-Ringer das Ergebnis auf 28:12 hoch. Doch bereits wenig später war von der aufkommenden Euphorie nicht mehr viel zu sehen. Sei es der Erschöpfung nach dem ersten Kampf geschuldet, oder auch dem Umstand, dass der AC Wals mit einer bärenstarken Schülermannschaft den Weg an die Salzach antat: am Ende konnten einzig die Brüder Timur und Sultan Muhametow zwei Punktsiege bejubeln. Realistisch betrachtet stellte das Endergebnis von 4:28 auch die tatsächlichen Kräfteverhältnisse wieder – der AC Wals war an diesem Tag einfach eine Nummer zu groß für die Burghauser Schülerringer.

Die Chance auf Rehabilitation bot sich den Schülern gleich am Samstag, an dem Sie nachmittags auf Olympic Salzburg trafen – ebenfalls im Rahmen eines Doppelkampftags. Doch schon beim ersten Vergleich wurde klar, dass die Trauben auch an diesem Tag sehr hoch für die Schülerringen hängen würden. So endete der Hinrunden-Vergleich mit einer krachenden 8:30 Niederlage, bei der einzig Sultan Muhametow einen technisch überlegenen Sieg davontragen konnte. Für die weiteren vier Mannschaftspunkte zeigte sich Enes Saglan verantwortlich, der aber seine Punkte mangels Gegner kampflos zugesprochen bekam. Etwas besser verlief dann aus Burghauser Sicht der Rückkampf gegen Salzburg, in dem man zumindest drei Siege einfahren konnte. Am Ende ging aber auch der zweite Mannschaftskampf deutlich mit 12:27 an die Salzburger Gäste.

In der Tabelle der Grenzlandliga rangieren die Burghauser Schüler damit aktuell mit zwei Siegen auf dem fünften Rang. Am kommenden Samstag kommt es dann zum Auswärtskampf mit dem bislang ungeschlagenen Tabellenführer SC Anger.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht