Nächster Kampftag

05. Dezember 2022 - 05. Dezember 2023

SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
10. Dezember 2022 17:30 h - 19:00 h

Ringen Oberliga: SV Wacker Burghausen II - TSV Westendorf
SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
10. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: SV Wacker Burghausen - KSC Germania Hösbach
AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen
17. Dezember 2022 19:20 h - 22:00 h

Ringen 1. Bundesliga Ost: AV Germania Markneukirchen - SV Wacker Burghausen

Seite 1 von 1 1

Unsere Partner

Informatives


08.11.2022
 
Schüler unterliegen beim Tabellenführer Anger mit 22:11
 
Von: Roman Hölzl


Eine starke Leistung boten die Burghauser Nachwuchsringer zum Rückrundenauftakt beim Tabellenführer der Grenzlandliga, dem bisher ungeschlagenen SC Anger. Wenngleich es am Ende auch nicht zum Sieg reichte, war man auf Burghauser Seite mit den erbrachten Leistungen der Nachwuchsringer zufrieden. Denn am Ende war klar: Trotz höchster Motivation und vollem Einsatzwillen auf Burghauser Seite musste schlussendlich festgehalten werden, dass die Gastgeber nicht umsonst an der Tabellenspitze stehen, die heuer eine über eine starke und ausgewogen besetzet Mannschaft verfügen.

Gewohnt stark: Mustafa Ermanbetov überzeugte auch beim Gastspiel in Anger

Mustafa Ermanbetov bestätigte seine gute Form und punktete seinen Gegner Stefan Koch in der Eingangsklasse bis 29kg gr./röm. vorzeitig aus und zeigte dabei eine Vielzahl an schönen Techniken. Und auch im Schwergewicht zeigte Hasan Altintas eine ansprechende Leistung, der sich ein Gefecht auf Messers Schneide mit Arthur Raisch lieferte. Am Ende setzte sich der Burghauser Ringer knapp durch und sicherte seiner Mannschaft einen weiteren Punkt. Eine Schulterniederlage musste hingegen Benjamin Pap Orsag hinnehmen, der sich gegen Gerald Stadler auf beiden Schultern wiederfand. Grundsätzlich zeigte auch er gute Ansätze und mit etwas mehr Kampferfahrung werden sich sicherlich auch bald die ersten Siege für Benjamin Pap Orsag einstellen.  Eine tadellose Leistung konnte im weiteren Verlauf des Mannschaftskampfs Albert Kreimer attestiert werden, der gegen Richard Wagner alle Register zog und einen souveränen Punktsieg erkämpfen konnte. Nichts zu holen gab es dieses Mal für Talha Yilmaz, der gegen den körperlich starken und wesentlich schwereren Jakob Hogger eine vorzeitige Niederlage hinnehmen musste, sodass es nach der Hälfte der Einzelgefechte nur 8:7 zu Gunsten der Nachwuchsringer des SC Anger stand.

Nach überstandener Zahn-OP kehrte Sultan Muhametow auf die Matte zurück, musste sich aber im Gefecht mit Andreas Hocheder am Ende klar und vorzeitig geschlagen geben. Den alten Abstand stellte anschließend aber sein Bruder Timur Muhametow wieder her, der Ramona Rothe keine Chance lies und seine Gegnerin ebenfalls vorzeitig auspunkteten konnte. Ein Sonderlob hatte sich Arseni Michalev von den Burghauser Trainern verdient, der in der Klasse bis 50kg Freistil Albert Raisch – einem der stärksten Athleten in dieser Gewichtsklasse - gegenüberstand. Nach einem ausgeglichenen Kampfverlauf setzte sich zwar der Angerer Nachwuchsringer knapp nach Punkten durch und sicherte so seiner Mannschaft zwei Mannschaftspunkte, doch der Burghauser Ringer überzeugte mit vollem kämpferischem Einsatz. Da auf Burghauser Seite die Klasse bis 42kg nicht besetzt werden konnte, gingen weitere vier Punkte kampflos aus Koto des SC Anger. Im letzten Duell des Mannschaftskampfs kassierte Eric Dietrich eine Schulterniederlage gegen Albert Raisch, die den 22:11 Endstand zu Gunsten des SC Anger besiegelte.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht