Nächster Kampftag

26. Februar 2024 - 26. Februar 2025

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


06.12.2023
 
Schülerringer bestehen gegen TV Traunstein und festigen den vierten Tabellenplatz
 
Von: Roman Hölzl


Mit einem beeindruckenden 29:8 Heimsieg im Rahmen des dreizehnten Kampftags der Grenzlandliga verteidigten die Burghauser Nachwuchsringer eindrucksvoll ihren vierten Tabellenplatz gegen den Tabellenvorletzten TV Traunstein. Dank des Siegs steht nun auch fest: der vierte Tabellenplatz ist den Nachwuchstalenten des SV Wacker Burghausen bereits einen Kampftag vor dem Saisonende nicht mehr zu nehmen und stellt das beste Saisonergebnis seit dem Jahr 2017 dar, in dem ebenfalls der vierte Tabellenplatz erreicht werden konnte.

Denis Vernergold gelang gegen Traunstein ein Schultersieg

Bereits an der Waage wurde schnell klar, dass es die Gäste aus Traunstein in Folge großer Personalprobleme schwer haben würden, zählbares vom Auswärtskampf gegen Burghausen mitnehmen zu können. Denn in Folge von drei unbesetzten Gewichtsklassen gingen stolze zwölf Punkte direkt an die Gastgeber. Seine aufstrebende Form konnte Artur Michel im Eröffnungskampf der 29kg-Klasse gegen Kevin Rube bestätigen, den er mit der ersten Aktion aufs Blatt legen konnte. Damit konnte Michel die letzten vier Kämpfe allesamt vorzeitig für sich entscheiden. Neu in die Mannschaft rückte Enes Saglam, der in Vertretung des verletzten Sultan Muhametow die 85kg-Freistilklasse besetzte. Gegen den starken Tommy Dik kam Saglam trotz vollen Einsatzes nicht über die Zeit und musste am Ende den technischen Überlegenheitssieg seines Gegners anerkennen. Kampflos strich anschließend Mustafa Ermanbetov ein, Albert Kreimer zeigte im Kampf gegen Massa Langmann eine Vielzahl an schönen Techniken und punktete seinen Gegner vorzeitig aus. Ein hartes Stück Arbeit hatte Talha Yilmaz zu verrichten, der im Kampf gegen Artur Lukynets zwar einen hohen Punktsieg einfahren konnte, aber hierfür über die volle Zeit gegen den kämpferischen Gästeringer gehen musste. Der Lohn für die Mühen: drei weitere Mannschaftspunkte. Auch Arseni Michalev wusste in seinem Kampf gegen Denzel Kirchmaier zu überzeugen. Beide Sportler zeigten eine fokussierte Leistung – das bessere Ende hatte jedoch einmal mehr der Burghauser Ringer, der seinem Team zwei Punkte sichern konnte. Eine besondere Freude dürfte bei Denis Vernergold aufgekommen sein, dem gegen Artak Hakobyan ein astreiner Schultersieg gelang – sein erster Sieg in einem Mattengefecht der laufenden Saison. Im letzten ausgetragenen Duell des Abends konnte Daniel Laubenstein einen technischen Überlegenheitssieg seines Gegners nicht verhindern. Anschließend holten sich Timur Muhametow und Eric Dietrich ihre kampflosen Siege ab, sodass der Mannschaftskampf mit 29:8 deutlich zu Gunsten des SV Wacker Burghausen endete.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht