Nächster Kampftag

06. Juni 2023 - 06. Juni 2024

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


28.03.2023
 
Voller Erfolg für Nachwuchsringer beim Wittelsbacher-Land-Turnier
 
Von: Roman Hölzl


„Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.“ Das allseits bekannte Zitat von Wilhelm Busch traf am vergangenen Wochenende auch auf die Burghauser Nachwuchsringer zu. Denn ursprünglich war angedacht, dass die Schülerringer des SV Wacker Burghausen zum ersten Mal überhaupt bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften antreten sollten, die im mittelfränkischen Zirndorf abgehalten wurden. Doch in Folge einer ganzen Reihe an krankheitsbedingen Ausfällen mussten die Burghauser Trainer zum Leidwesen der jungen Athleten die Teilnahme kurzfristig wieder absagen. Doch ergab sich für die Burghauser Mattenfüchse nach einem kurzen Telefonat noch die Möglichkeit, beim renommierten Wittelsbacher-Land-Turnier im schwäbischen Aichach teilzunehmen.

Tolle Erfolge feierten die Nachwuchsringer beim Wittelsbacher-Land-Turnier in Aichach

Mit den verbliebenen sieben Athleten machten sich die Schülerringer in Begleitung von Jugendleiter Halit Yilmaz und dem kurzfristig eingesprungenen stellvertretenden Abteilungsleiters Rene Klimars kurzerhand auf ins Schwabenland. Das Wittelsbacher-Land-Turnier zählt seit vielen Jahren zu den etabliertesten und am stärksten besetzten Nachwuchsturnieren im Süd-Westen von Deutschland. Auch dieses Mal fanden 264 Teilnehmer von 32 Vereinen den Weg in die Landkreisturnhalle, wo das Turnier traditionell vom TSV Aichach ausgerichtet wird.

Bei den D-Jugendlichen schickten die Burghauser Trainer mit Alexander Bulatov nur einen Starter ins Rennen um die Medaillen der 31kg-Klasse, der seine zuletzt ansteigende Formkurve erneut bestätigen konnte. Nach drei beeindruckenden Schultersiegen sowie einem technisch überlegenen Sieg zog Bulatov ungefährdet ins Finale ein. Dort musste er sich Umar Magomedov (SV Halle) auf Schulter geschlagen geben. Die Silbermedaille stellt  trotzdem einen der bisher größten Turniererfolge von Alexander Bulatov dar.

Vier Starter vertraten in der Altersklasse der C-Jugend die Farben des SV Wacker Burghausen. So ging Mustafa Ermanbetov in der Klasse bis 31kg an den Start, der sich ebenfalls in guter Verfassung präsentierte. Nach einem Sieg zum Auftakt gegen Xaver Gau (TSV Berchtesgaden) kassierte Ermanbetov eine unglückliche und vermeidbare 8:10 Punktniederlage gegen Adam Tokmakov (AC Lichtenfels). Im dritten und entscheidenden Turnierkampf fand Ermanbetov nach anfänglichen Problemen gegen Andre Nikolic (SV Kelchsau) zurück in die Erfolgsspur: per Schultersieg beendete Ermanbetov den Kampf vorzeitig und sicherte sich so die Silbermedaille. Knapp an einer Medaille schrammte hingegen Talha Yilmaz vorbei, der nach zwei Siegen und zwei Niederlagen in den Pool-Kämpfen in den Kampf um Platz fünf und sechs einzog. Dort schulterte er Moritz Stockhausen (TSV 1860 Weißenburg) souverän. Mit einer Bronzemedaille kehrte Timur Muhametow vom Wittelsbacher-Land-Turnier nach Hause zurück: Einzig eine knappe 8:12 Punkt-Niederlage gegen den späteren Turniersieger Can Ali Karabacak (SV  Johannis Nürnberg) verhinderte den möglichen Turniersieg. Bei seinen weiteren vier Turnierauftritten zeigte sich Muhametow von seiner besten Seite und sicherte sich vier souveräne Siege. Denkbar knapp am bronzerang schrammte hingegen Eric Dietrich vorbei, der nach drei Schultersiegen in Folge einen perfekten Turniereinstige feierte. Nach einer vermeidbaren Schulterniederlage im letzten Poolkampf musste sich Dietrich auch im Kampf um die Bronzemedaille auf Schulter  geschlagen geben, sodass er sich schlussendlich mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben musste. Kein Glück hatten hingegen die beiden Burghauser Starter in der B-Jugend.

Sowohl Benjamin Pap Orsag (bis 38kg) als auch Damian Beslinger (bis 52kg) gelangen in ihren Duellen kein Mattenerfolg. Pap Orsag hatte es im Limit bis 38kg mit einem auffallend starken Gegnerfeld zu tun. Wenngleich seine Leistungen durchwegs ansprechend waren, war am Ende gegen seine starken und erfahrenen Gegner nichts zu holen. Für Damian Beslinger hingegen stellte das Wittelsbacher-Land-Turnier das bisher größte und qualitativ am stärksten besetzte Turnier seiner noch jungen Laufbahn dar. Für ihn galt es, weitere Turniererfahrungen zu sammeln und sich mit neuen Gegnern zu messen.

Als Belohnung für die guten Leistungen der vergangenen Monate konnte Jugendleiter Halit Yilmaz noch mit einer ganz besonderen Überraschung aufwarten: „Unsere Schülerringer werden in den Osterferien an einem intensiven mehrtägigen Trainingslager in Ungarn teilnehmen. Wir freuen uns, dass wir unseren Nachwuchssportlern heuer zum ersten Mal diese Möglichkeit bieten können und hoffen, dass unserer Ringer jede Menge Spaß haben und zeitgleich auch bei den beiden täglichen Trainingseinheiten den ein oder anderen Kniff neu dazulernen können.“



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht