Nächster Kampftag

26. Februar 2024 - 26. Februar 2025

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


28.11.2023
 
Nachwuchsringer feiern Dreifach-Erfolg
 
Von: Roman Hölzl


Mit einem rundum erfolgreichen Wochenende läuteten die Burghauser Nachwuchsringer den Endspurt in der laufenden Saison der Grenzlandliga ein. Nachdem der für Freitag angesetzte Doppelkampftag seitens der Mannschaft von Olympic Salzburg in Folge großer Personalprobleme abgesagt werden musste, wartete am Samstag mit dem TSV Trostberg der Tabellennachbar auf die Burghauser Mannschaft.

Artur Michel schulterte Kajsa Lechner nach einem Kopfzug

Mit einem starken Kopfzug beendete Artur Michel den Auftaktkampf gegen seine Gegnerin Kajsa Lechner vorzeitig per Schultersieg und sorgte somit für einen tollen Einstieg in den Mannschaftskampf. Und auch Albert Kreimer ließ seinem körperlich starken und groß gewachsenen Kontrahenten Kilian Reisch keine Chance – kurz vor dem technischen Überlegenheitssieg stehend beförderte Kreimer seinen Gegner sehenswert auf beide Schultern. Ein echter Hingucker sind in der laufenden Saison die Kämpfe von Mustafa Ermanbetov, der in der aktuellen Mannschaftsrunde noch jeden Kampf vorzeitig für sich entscheiden konnte. So auch dieses Mal: Mit schnellen Beinangriffen, sehenswerten Aushebern und Schwunggriffen punktete er seinen Gegner Devin Raisch vorzeitig aus. Und auch Sultan Muhametow setzte sie  Burghauser Siegesserie erfolgreich fort: Gegen Dennis Gabov zeigte Muhametow diverse unterschiedliche Techniken und beendete das ungleiche Duell ebenfalls vorzeitig. Durch die schwere Verletzung, die sich Sultan Muhametow im nachfolgenden Oberliga-Kampf zuzog, wird er seiner Mannschaft sicherlich bis zum Saisonende fehlen, zumal nur noch zwei Kampftage aussehend sind. Auch Talha Yilmaz zeigte gegen Gabriel Lechner einen ansprechenden Kampf, ehe sich der Gästeathlet eine Verletzung am Oberarm zuzog und das Gefecht aufgeben musste. Damit stand es nach fünf Mattengefechten 20:0 für den SV Wacker Burghausen.

Im sechsten Gefecht des Mannschaftskampfs folgten dann die ersten Punkte für die Gäste aus Trostberg, nachdem Luca Brand den Burghauser Semih Becher schultern konnte. Und auch Denis Vernergold  fand trotz starker kämpferischer Leistung im Kampf gegen Noel Scholz keine Mittel gegen den Trostberger und konnte damit den technischen Überlegenheitssieg des Gästeringers nicht verhindern. Nachdem die Klasse bis 51kg gr./röm. auf Burghauser Seite nicht besetzt werden konnte, stand es vor den abschließenden beiden Kämpfen nur noch 20:12, sodass zu diesem Zeitpunkt bei zwei hohen Niederlagen der Burghauser Ringer sogar noch ein Unentschieden für die Gästestaffel möglich war. Doch Timur Muhametow machte mit seinem Gegner Marcel Sperling kurzen Prozess und punktete ihn in Windeseile aus. Da im letzten Kampf des Nachmittags Eric Dietrich in Folge von Übergewicht seines Gegners Taha Okyay die Maximalpunktzahl zugesprochen bekam, endete der Mannschaftskampf zwischen dem SV Wacker Burghausen und dem TSV Trostberg mit 28:12 zu Gunsten der Gastgeber.

„Natürlich freut mich das Ergebnis und der Sieg gegen Trostberg – unsere Mannschaft hat damit den vierten Tabellenplatz in der Grenzlandliga sicher. Die Entwicklung der Leistungen unserer Sportler in der laufenden Saison stimmt uns absolut positiv. Unsere Gedanken befinden sich jedoch bei Sultan Muhametow, dem ich im Namen der gesamten Mannschaft und auch aller Trainer die besten Genesungswünsche aussprechen darf.“, so Jugendleiter Halit Yilmaz.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht