Nächster Kampftag

24. Juli 2024 - 24. Juli 2025

Keine Einträge gefunden

Unsere Partner

Informatives


14.05.2024
 
Burghauser Nachwuchsringer international im Einsatz
 
Von: Roman Hölzl


Während das letzte Olympia-Qualifikationsturnier abgehalten wurde, waren parallel auch die Burghauser Nachwuchsringer Valentino Prelic und Baschir Kartojev im Einsatz. Während der deutsche Meister Valentino Prelic in der rumänischen Hautstadt Bukarest beim internationalen Turnier „Constantin Alexandru & Ioan W. Popovici“ der Altersklasse U17 an den Start ging, vertrat Bashir Kartojev die deutschen Farben bei der „Adriatic Trophy“ im kroatischen Urlaubsort Porec.

Valentino Prelic sicherte sich in Rumänien den Silberrang!

In Betreuung von Maik Bullmann und Altmeister Christian Fetzer trat Valentino Prelic bei diesem Turnier in der Gewichtsklasse bis 110kg im griechisch römischen Stil an. Und das mit beachtlichem Erfolg. Nach einem souveränen und ungefährdeten Siegen gegen die Vertreter Frankreichs und Georgiens gelang Prelic sein erster Finaleinzug auf internationalem Parkett. Dort traf er auf den Ukrainer Ivan Ivanoski, gegen den er hingegen eine unglückliche Niederlage hinnehmen musste. Bundestrainer Maik Bullmann attestierte Prelic trotz seiner Finalniederlage eine überaus ansprechende Leistung, sodass Prelic durchaus auf eine Nominierung für die anstehende Kadetten Europameisterschaften im serbischen Novi Sad hoffen darf.

In der Altersklasse U20 ging Greco-Spezialist Bashir Kartojev in Kroatien bei der Adriatic Trophy in der Klasse bis 67kg auf die Matte und wusste dort durchaus zu überzeugen. So traf er im Auftaktkampf auf den Kasachen Suleyman Abdikadyr, gegen den er im ersten Kampfabschnitt nach einem sehenswerten Kopfzug mit 5:0 in Führung ging. Wenngleich auch sein Gegner wenige Augenblicke später mach einem Ausgeber auf 5:5 ausgleichen konnte, gab sich Kartojev im weiteren Kampfverlauf kämpferisch. Im zweiten Kampfabschnitt wurde Kartojev von seinem Gegner zu Beginn zweimal aus der Kampffläche befördert, sodass er mit 5:7 in Rückstand geriet. Doch im weiteren Kampfverlauf konnte Kartojev das Blatt noch zu seinen Gunsten wenden, mit 10:7 in Führung gehen und seinen Gegner zudem noch aufs Blatt legen. Doch wurde der Schultersieg vom Kampfgericht aus nicht nachvollziehbaren Gründen revidiert, sodass es beim Stand von 8:7 im Standkampf weiterging. Doch nach einem weiteren Takedown machte Kartojev den Sack schlussendlich wenige Sekunden später zu und ging damit siegreich von der Matte. Allerdings verletzte er sich bei diesem Kampf am Knöchel, sodass er von Trainer und Betreuer Matthias Fornoff vorsichtshalber aus dem Turnier genommen wurde. Trotz des frühzeitigen verletzungsbedingen Turnier-Aus konnte Kartojev sein großes Potenzial unter Beweis stellen, wenngleich die Verletzung eine Platzierung im Vorderfeld verhinderte.



Links:


Verwandte News:


Dateien:



<- zurück zur News-Übersicht